So wählen Sie richtig: Schritt für Schritt zur erfolgreichen Kammer-Wahl 2017

Die Wahl der Delegierten zur Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) findet vom 20. November bis 01. Dezember 2017 als Briefwahl statt. Damit Ihre Stimmabgabe gültig ist, sind einige Punkte zu beachten.

kammerwahlen2017 logoDie Wahl der Delegierten zur Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) findet vom 20. November bis 01. Dezember 2017 als Briefwahl statt.

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der ärztlichen Kreisverbände Bayerns.

Die Wahlunterlagen werden spätestens eine Woche vor Beginn der Wahlfrist, also bis zum 13. November 2017, versendet. Sollte ein(e) Wahlberechtigte(r) die Unterlagen nicht erhalten, kann er/sie diese bis zum Ende der Wahlfrist beim Landeswahlleiter per Post an die Bayerische Landesärztekammer, Mühlbaurstraße 16, 81677 München, oder auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Das Wahlrecht muss persönlich ausgeübt werden.

Die Wahlunterlagen bestehen aus:

  1. einem Stimmzettel mit den Wahlvorschlägen / KandidatInnen-Listen
  2. einem Vordruck über die eidesstattliche Versicherung
  3. zwei unterschiedlichen Umschlägen:
    • Kuvert mit dem Aufdruck „Stimmzettel für die Wahl der Delegierten zur Bayerischen Landesärztekammer vom 20. November 2017 bis 01. Dezember 2017“ (Stimmzettel-Kuvert)
    • Kuvert (freigemacht) mit dem Aufdruck „Wahlbrief für die Wahl der Delegierten zur Bayerischen Ärztekammer“ mit der Nummer des betreffenden Wahlberechtigten in der Wählerliste, den Stimmkreis und der Anschrift des Landeswahlausschusses (Rücksende-Kuvert)

Schritt für Schritt zur erfolgreichen Kammer-Wahl 2017!

1. Füllen Sie den Stimmzettel aus. Sie können so viele Stimmen vergeben wie Delegierte in dem Stimmkreis gewählt werden können (je nach Stimmkreis unterschiedlich). Die Gesamtanzahl der zu vergebenden Stimmen ist auf Ihrem Stimmzettel vermerkt.

Die Stimmen können wie folgt vergeben werden:

  • Sie können die Stimmen insgesamt vergeben durch unveränderte Annahme eines Wahlvorschlags, indem Sie den Wahlvorschlag in der Kopfleiste ankreuzen.
    ODER
  • Die Stimmen können auch einzeln vergeben werden, indem Sie die Zahl der Stimmen, die Sie an einen Kandidaten vergeben wollen (max. 3 pro Kandidat), neben dessen Namen schreiben.

Sie können aber auch beide Wahlformen kombinieren:

  • Zum Beispiel können Sie einen Teil Ihrer Stimmen einzeln vergeben und zusätzlich einen Wahlvorschlag ankreuzen. Ihre Stimmen, die Sie nicht einzeln vergeben haben, werden dann auf den gewählten Wahlvorschlag nach Reihenfolge der KandidatInnen verteilt.
  • Sie können einzelne KandidatInnen streichen, die dann keine Stimmen erhalten, auch wenn sie in dem von Ihnen angekreuzten Wahlvorschlag integriert sind.

Wenn Sie alle Stimmen einzeln vergeben und dennoch einen Wahlvorschlag ankreuzen, gelten die Einzelstimmen

Sie müssen nicht alle Ihrer Stimmen vergeben. In dem Fall vergeben Sie so viele Einzelstimmen wie Sie möchten, kreuzen aber keinen Wahlvorschlag in der Kopfzeile an.

Achtung: Bitte überschreiten Sie die angegebene Anzahl Ihrer Stimmen nicht, da sonst Ihr Stimmzettel ungültig wird! Gleiches gilt, wenn Sie mehr als einen Wahlvorschlag ankreuzen und keine KandidatInnen streichen, sodass Sie hiermit mehr Stimmen vergeben würden, als Ihnen zustehen. Am besten zählen Sie die vergebenen Stimmen nochmal durch um sicherzugehen, dass Sie die Gesamtzahl (je nach Stimmkreis unterschiedlich) nicht überschritten haben.

Wenn Sie alle Stimmen vergeben haben, legen Sie den Stimmzettel in das „Stimmzettel-Kuvert“ und verschließen Sie den Umschlag. Bitte beachten Sie: Dieses Kuvert darf keine Hinweise auf die Identität der Wählerin / des Wählers (z.B. Name) enthalten!

2. Unterschreiben Sie den Vordruck über die eidesstattliche Versicherung. Bitte beachten Sie: Ohne Unterschrift auf dieser eidesstattlichen Erklärung ist Ihre Wahl ungültig!

3. Legen Sie das verschlossene „Stimmzettel-Kuvert“ und die Eidesstattliche Versicherung in das Rücksende-Kuvert mit der Aufschrift „Wahlbrief für die Wahl der Delegierten zur Bayerischen Ärztekammer“, versehen Sie den Umschlag mit Ihren Namen und Anschrift und senden Sie das Rücksende-Kuvert an die aufgedruckte Anschrift – am besten unverzüglich, damit Sie die Rücksendefrist nicht verpassen.

Wichtig: Maßgebend für die Einhaltung der Frist 01.12.2017 ist der Eingang beim Wahlausschuss, nicht der Poststempel!

4. Sprechen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen auf die Kammer-Wahl an und motivieren Sie zur Teilnahme an der Wahl. Denn: Je mehr Hausärzte als Delegierte zur Bayerischen Landesärztekammer gewählt werden, desto mehr Gewicht haben Ihre hausärztlichen Themen!

Kontakt

HzV: Vertragsinhalte

Tel 089 1273927-30 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HzV: Abrechnung

Tel 02203 57561111 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fortbildungsveranstaltungen

Tel 089 1273927-50 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbandsmitgliedschaft

Tel 089 1273927-10 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hausarzt Patienten Magazin

Heft HA17 10 Titel R05 webHier finden Sie die bisherigen Beihefter des Bayerischen Hausärztever- bandes
und Ihr Bestellformular.

medCAST

medcast

3. Nachwuchs- tag des Bayerischen Hausärzte- verbandes

Newsletter bestellen

icon mailAbonnieren Sie
unsere BHÄVnews.