Modellprojekt VERAHmobil mit der SVLFG: Start frei für die zweite Runde

Veröffentlicht am .

Verahmobil Dr. HeldZum Vergrößern bitte klicken.

„Das VERAHmobil ist super. Mit den großen Aufklebern von der SVLFG, vom Bayerischen Hausärzteverband und von unserer Praxis ist das ein echter Hingucker, wenn unsere VERAH Eva Schedler von einem Hausbesuch zum nächsten fährt “, freut sich Dr. Stefan Held, der gemeinsam mit den Kolleginnen Dr. Siegrun Spies und Dr. Ingrid Kurfürst sowie einem älteren Kollegen eine Allgemeinarztpraxis in Babenhausen im Unterallgäu betreibt.

Seit dem 1. Oktober diesen Jahres fördert die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) im Rahmen des Hausarztvertrages mit dem Bayerischen Hausärzteverband wieder 20 neue VERAHmobile mit jeweils 100 Euro im Monat auf die Leasingrate.

„Unser gemeinsames Modellprojekt VERAHmobil hat sich bewährt“, berichtet Markus Peter von der SVLFG und nennt dafür mehrere Gründe: „Hausbesuche durch die dafür besonders qualifizierten VERAHs verbessern die Versorgung deutlich. Vor allem zu älteren und mobilitätseingeschränkten Patienten, die Probleme haben, in die Hausarztpraxis zu kommen, kommt die Praxis quasi ins Haus. Deshalb setzen wir unser gemeinsames Modellprojekt mit dem Bayerischen Hausärzteverband gerne fort, damit weitere Praxen in ländlichen Gebieten jetzt noch einfacher zu unseren Versicherten kommen. Außerdem entlasten wir damit Hausärztinnen und Hausärzte auf dem Land und leisten angesichts des zunehmenden Hausärztemangels unseren Beitrag zur Sicherung der Versorgung.“

VERAH mit MobilZum Vergrößern bitte klicken.

Die Hausärztliche Praxis von Dr. Held und Kollegen ist einer der ersten, die den Zuschlag in Runde 2 bekommen hat. „Wir haben den Peugeot 208 von einem Autohaus in der Region geleast und uns aus Platzgründen bewusst für einen Fünftürer entschieden. Abzüglich der Förderung zahlen wir rund 50 Euro Leasing im Monat“, rechnet Dr. Held vor. 

Mit der VERAHmobil-Förderung will die SVLFG die hausarztzentrierte Versorgung stärken. Ein wichtiges Kriterium, um als Praxis in den Genuss dieser Unterstützung zu kommen, ist die Anzahl der in den HzV-Vertrag eingeschriebenen SVLFG-Versicherten. Außerdem muss die Hausarztpraxis mindestens eine VERAH beschäftigen, was für Dr. Held kein Problem ist. „Unsere Erfahrung mit der VERAH ist so gut, dass wir derzeit eine zweite MFA zur VERAH ausbilden lassen.“

Voll des Lobes ist auch Dr. Dieter Geis, der Vorsitzende des Bayerischen Hausärzteverbandes: „Wir freuen uns, dass sich die SVLFG bereit erklärt hat, dieses bislang in Bayern einzigartige Projekt fortzusetzen. Es ist an den Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung mit der SVLFG gekoppelt und ein gutes Beispiel dafür, wie Hausärzte und Krankenkassen in gemeinsamen Verhandlungen auf Augenhöhe die Patientenversorgung voranbringen können.“

Kontakt

HzV: Vertragsinhalte

Tel 089 1273927-30 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HzV: Abrechnung

Tel 02203 57561111 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fortbildungsveranstaltungen

Tel 089 1273927-50 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbandsmitgliedschaft

Tel 089 1273927-10 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hausarzt Patienten Magazin

Heft HA17 10 Titel R05 webHier finden Sie die bisherigen Beihefter des Bayerischen Hausärztever- bandes
und Ihr Bestellformular.

medCAST

medcast

Prof. Montag über Big Data in Wissenschaft und Medizin

Newsletter bestellen

icon mailAbonnieren Sie
unsere BHÄVnews.