Fünf Jahre AKADemie Dillingen – „Leuchtturmprojekt“ bringt junge Hausärzte auf’s Land

Veröffentlicht am .

2018 03 Dr. Geis AKADemieZum Vergrößern bitte klicken.

Ein Leuchtturmprojekt feiert Jubiläum. Mit einem Festakt in der Kreisklinik St. Elisabeth wurde das fünfjährige Bestehen des Ausbildungskonzeptes Allgemeinmedizin Dillingen, kurz die AKADemie Dillingen, gewürdigt. Unter den Laudatoren waren unter anderem Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, Landrat Leo Schrell, Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, Dr. Wolfgang Krombholz, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, Prof. Dr. Antonius Schneider, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin an der TU München, und Gastgeberin Dr. Ulrike Bechtel, Chefärztin der Inneren Medizin an der Kreisklinik.

2018 03 Prof. Schneider AKADemieZum Vergrößern bitte klicken.

Kernstück des Projekts ist die enge Kooperation des Krankenhauses Dillingen mit dem Praxisnetzwerk der Hausärzte der Region und dem Institut für Allgemeinmedizin der Technischen Universität München, um junge Mediziner bei der Aus- und Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin zu unterstützen. Ziel ist es, bei den Studenten im Praktischen Jahr die Motivation für die Allgemeinmedizin zu fördern und sie idealerweise als approbierte Ärzte in der Region und dem dort ansässigen Weiterbildungsverbund zu halten.

2018 03 Dr. BechtelZum Vergrößern bitte klicken.

„Das Ausbildungskonzept Allgemeinmedizin Dillingen ist nicht nur hier vor Ort ein voller Erfolg, sondern mittlerweile für ganz Deutschland ein Leuchtturmprojekt“, sagte Dr. Geis und erklärte auch warum: „Fernab der großen Universitätsstädte können angehende Ärzte hier in Dillingen und Umgebung ihre Aus- und Weiterbildung praxisnah fortsetzen. Die AKADemie Dillingen leistet damit einen wichtigen Beitrag, um jungen Medizinern zu zeigen, wie spannend eine Niederlassung außerhalb der Metropolen sein kann. Gerade im Kampf gegen den drohenden Hausärztemangel ist die AKADemie Dillingen ein wichtiges Projekt. Als Bayerischer Hausärzteverband haben wir deshalb die AKADemie Dillingen von Beginn an unterstützt.“ 

Der Bayerische Hausärzteverband begrüße deshalb, so Dr. Dieter Geis, die Pläne der Staatsregierung, das AKADemie-Konzept auch auf andere ländliche Regionen Bayern auszuweiten und nachhaltig zu finanzieren.

2018 03 Huml AKADemieZum Vergrößern bitte klicken.

Gesundheitsministerin Melanie Huml: „Mit diesem Ausbildungskonzept wurden Maßstäbe gesetzt. Das Wichtigste ist aber, dass das Konzept bei denen ankommt, für die es gemacht ist, den Studierenden und den Ärzten. Mit dem Werben um Nachwuchs für den ländlichen Raum sollte man so frühzeitig wie möglich anfangen.“

Landrat Leo Schrell: „Zur Gewinnung von Nachwuchskräften und Nachfolgern, insbesondere für die Hausarztpraxen, und damit zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung leistet die medizinische AKADemie einen wichtigen Beitrag.“ 

Chefärztin Dr. Ulrike Bechtel: „Die medizinische Versorgung in den ländlichen Regionen Bayerns kann nur durch entschlossenes und gemeinsames Handeln gesichert werden.“