Qualitätsmanagement

QM = QualitätsManagement

 Gesetzliche Grundlagen des Qualitätsmanagements

Mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz (GMG) hat die Politik für den ambulanten Versorgungsbereich die Verpflichtung zu einem Qualitätsmanagement (QM) festgelegt.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Oktober 2005 Einzelheiten hierzu beschlossen.

Seit dem 01.01.2006 sind demnach alle Vertragsärzte verpflichtet nach §135a SGB V (Verpflichtung zur Qualitätssicherung), innerhalb von 4 Jahren (bis Ende 2009 bzw. innerhalb von 4 Jahren nach Praxisübernahme) ein praxisinternes Qualitätsmanagement einzuführen und dieses in der Folgezeit weiter zu entwickeln.

 

Nach § 136 Abs. 2 SGB V („Qualitätsprüfungs-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung“) vergewissern sich die Kassenärztlichen Vereinigungen anhand von Stichproben – Überprüfungen, ob die Vertragsärzte fristentsprechend ein QM in ihrer Praxis eingeführt haben.

 

Wichtige Information für Sie:

G-BA Richtline

G-BA Beschluß

Anforderungen / geforderte Instrumente des G-BA

  • Festlegung von konkreten Qualitätszielen für die einzelne Praxis
  • Ergreifung von Umsetzungsmaßnahmen
  • Regelmäßige strukturierte Teambesprechungen
  • Prozessablaufbeschreibungen
  • Beschwerdemanagement
  • Organigramm 
  • Checklisten
  • Erkennen und Nutzen von Fehlern und Beinahefehlern zur Einleitung von Verbesserungsprozessen

Was ist Qualitätsmanagement?

  • Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich ist die Selbstverpflichtung, die Tätigkeiten zum Leiten und Lenken einer Praxis in Bezug auf Qualität systematisch und abgestimmt zu verknüpfen.
  • Qualitätsmanagement ist Führungsaufgabe und erfordert die unbedingte Unterstützung der Leitung.
  • Qualitätsmanagement bindet Mitarbeiter ein: es fordert und fördert deren Beteiligung.
  • Qualitätsmanagement ist auf die Erfüllung von Kundenanforderungen und langfristige Beziehungen zu beiderseitigem Nutzen gerichtet.
  • Qualitätsmanagement ist prozess- und ergebnisorientiert.
  • Qualitätsmanagement zielt auf kontinuierliche Verbesserung.
  • Qualitätsmanagement ist keine Einschränkung der ärztlichen Handlungsmöglichkeit oder Therapiefreiheit. Qualitätsmanagement nimmt selbst keinen Einfluss auf medizinisch-fachliche Inhalte – es gewährleistet deren systematische Anwendung in transparenter und nachvollziehbarer Weise.
  • Qualitätsmanagement folgt den Prinzipien des gesunden Menschen-Verstandes!

 

 

Fragen zum Thema Qualitätsmanagement, Fortbildungen QM und zur Zertifizierung können Sie gerne auch an folgende E-Mail-Adresse richten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontakt

HzV: Vertragsinhalte

Tel 089 1273927-30 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HzV: Abrechnung

Tel 02203 57561111 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fortbildungsveranstaltungen

Tel 089 1273927-50 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbandsmitgliedschaft

Tel 089 1273927-10 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hausarzt Patienten Magazin

Heft HA17 10 Titel R05 webHier finden Sie die bisherigen Beihefter des Bayerischen Hausärztever- bandes
und Ihr Bestellformular.

medCAST

medcast

Prof. Montag über Big Data in Wissenschaft und Medizin

Newsletter bestellen

icon mailAbonnieren Sie
unsere BHÄVnews.