PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin: „Ein echter Geheimtipp für Unentschlossene!“

Schon während ihrer Hausarztfamulatur hat Sophia Scheffen erlebt, wie „abwechslungsreich die Ausbildung in der Allgemeinmedizin sein kann“ – für sie der ausschlaggebende Punkt, auch ihr PJ-Tertial in einer Hausarztpraxis zu verbringen. In der Praxis von Dres. Schindler, Braun und van Malland in Dillingen durfte Sophia Sheffen bereits an ihrem ‚Schnuppertag‘ „voll mit einsteigen und anpacken“, wie sie in ihrem Erfahrungsbericht schreibt.

PJ in der Hausarztpraxis: „In keinem anderen Tertial habe ich so viel gelernt“

Schon während ihrer Hausarztfamulatur hat Sophia Scheffen erlebt, wie „abwechslungsreich die Ausbildung in der Allgemeinmedizin sein kann“ – für sie der ausschlaggebende Punkt, auch ihr PJ-Tertial in einer Hausarztpraxis zu verbringen. In der Praxis von Dres. Schindler, Braun und van Malland in Dillingen durfte Sophia Sheffen bereits an ihrem ‚Schnuppertag‘ „voll mit einsteigen und anpacken“, wie sie in ihrem Erfahrungsbericht schreibt.

PJ in Hausarztpraxis: "Allgemeinmediziner sind Herzblutmediziner"

Romina Lippenmeyer, Medizinstudentin an der Universität Würzburg, nutzte die PJ-Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband und vebrachte ein PJ-Tertial in der Hausarztpraxis der Dres. Büttner & Hilber in Kleinostheim, einer kleinen Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg. „Abschließend kann ich der Aussage meiner Kommilitonin nur zustimmen, dass Allgemeinmediziner „Herzblutmediziner“ sind", ist ihr Fazit nach den vier Monaten in der Praxis, "die ich" - so schreibt sie - , "sowohl für Hospitationen, das PJ sowie für Weiterbildungsassistenten uneingeschränkt weiterempfehle".

PJ in Hausarztpraxis auf dem Land: „Aktiv in den Praxisbetrieb mit eingebunden“

„Ich komme aus einem kleinen Dörfchen im südlichen Landkreis Passau und habe dort als Sohn eines Hausarztes schon früh Kontakt zur Allgemeinmedizin gehabt. Den Gedanken, selbst Allgemeinarzt zu werden, hege ich daher schon seit langem“, schreibt Michael Abspacher rückblickend über seine Motivation, ein PJ-Tertial in der Hausarztpraxis Dr. Balk und Ortmann im oberbayerischen Städtchen Neumarkt-St. Veit zu absolvieren. Gefördert wurde er dabei von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband.

PJ in der Praxis Dr. Metzmacher: „Es war wieder eine sehr tolle und vor allem lehrreiche Zeit in Gunzenhausen“

Caro Budick NL2016 kam Medizinstudentin Carolin Budick zur Famulatur in die Hausarztpraxis Dr. Marc Metzmacher. Die Famulatur in seiner Hausarztpraxis am Altmühlsee gefiel Carolin Budick so gut, dass sie das PJ-Förderprojekt der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband nutzte und 2018 für einen allgemeinmedizinischen Abschnitt im Praktischen Jahr am Ende ihres Studiums zurückkehrte. Und wieder verging die Zeit viel zu schnell.

PJ in der Hausarztpraxis: "Es ist schon toll, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen."

PJ Bericht Matthias Schrödinger klein

Unterstützt von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband verbrachte Matthias Schröding sein PJ-Tertial bei den "Hausärzten am Stadtplatz" in Furth im Wald. In der Praxis von Dr. Stefan Enderlein und Dr. Hans-Jürgen Hackl lernte er nicht nur die vielseitige Arbeit eines Hausarztes kennen, er knüpfte auch Freundschfaten und lernte den herzlichen Umgang auf dem Land zu schätzen: "Jetzt weiß ich sicher, dass für mich der Hausarzt auf dem Land die richtige Wahl für mein zukünftiges Berufsleben sein wird", schreibt er in seinem PJ-Bericht.