HOME   |   ÜBER UNS   |   SERVICE   |   AKTUELL   |   HZV   |   FORTBILDUNG   |   JUNGE MEDIZIN
PRESSE   |   SITEMAP   |   KONTAKT   |   LOGIN

Die Schwächsten schützen – Instrumente für eine umfassende Schutzstrategie für stationäre Pflegeeinrichtungen

„Wir brauchen dringend zusätzliche Schutzmaßnahmen für die Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime“, fordert Dr. Markus Beier und hat dazu ein Konzept vorgelegt.

 
Dr. Markus Beier
Junge Erwachsene infizieren sich häufiger mit COVID-19 als senioren.

„Wir brauchen dringend zusätzliche Schutzmaßnahmen für die Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime“, fordert Dr. Markus Beier. Der Vorsitzende des Bayerischen Hausärzteverbandes verweist dabei auf die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts. Demnach liegt die Inzidenz der letzten 7 Tage deutschlandweit bei 108 Fällen pro 100.000 Einwohner, aber bei den über 80Jährigen ist sie mit einer Inzidenz von 224 mehr als doppelt so hoch.

„Die hohen bundesweiten Fallzahlen werden durch zumeist diffuse Geschehen mit zahlreichen Häufungen insbesondere in Haushalten, im beruflichen Umfeld und Alten- und Pflegeheimen verursacht“, warnt deshalb das RKI.

„Zwei von drei Todesopfern sind aus der Gruppe der über 80Jährigen"

Schlimmer noch: Die Sterblichkeit steigt bei Menschen über 80 Jahren extrem an. Laut des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sind allein Bayern bislang 9.906 Menschen an oder mit Corona verstorben, davon waren 6.569 über 80 Jahre alt.

„Zwei von drei Todesopfern sind aus der Gruppe der über 80Jährigen. Gerade in Alten- und Pflegeheimen haben wir Coronaausbrüche mit vielen Opfern erlebt. Dies zeigt deutlich, dass die bisherigen Bemühungen, diese Menschen zu schützen, nicht erfolgreich waren“, so Dr. Beier.

 
Dr. Markus Beier
Vor allem Für Senioren und damit auch für Altenheimbewohner
ist Covid-19 eine tödliche Bedrohung.

Auf Initiative des Bayerischen Hausärzteverbandes wurden daraufhin Best Practice-Beispiele in Alten- und Pflegeheimen untersucht. „Unser Ziel war es, ein Maßnahmenpaket zu entwickeln, dass schnell und möglichst unkompliziert umsetzbar ist“, so Dr. Beier. So sollen als erste Sofortmaßnahmen unter anderem Isolierbereiche in den Heimen eingerichtet, eine nachhaltige Teststrategie umgesetzt und Hygienemaßnahmen strukturiert werden.

Konzept für Schutzmaßnahmen

Dr. Beier: „In der Regel stellen wir als Hausärztinnen und Hausärzte die medizinische Versorgung in den Alten- und Pflegeheimen sicher. Deshalb ist es nur konsequent, dass wir für den Schutz unserer Patienten kämpfen. Unser Maßnahmenpaket soll die Politik konstruktiv unterstützen, endlich auch in diesem Bereich die richtigen Weichen zu stellen.“

Das Maßnahmenpaket „Die Schwächsten schützen – Instrumente für eine umfassende Schutzstrategie für stationäre Pflegeeinrichtungen“ finden Sie hier

Themen in HOME ÜBER UNS SERVICE AKTUELL HZV FORTBILDUNG NACHWUCHS STIFTUNG :

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: