HOME   |   ÜBER UNS   |   SERVICE   |   AKTUELL   |   HZV   |   FORTBILDUNG   |   JUNGE MEDIZIN
PRESSE   |   SITEMAP   |   KONTAKT   |   LOGIN

Ab 01.04.2021 Corona-Impfungen in bayerischen Hausarztpraxen!

Bayerischer Hausärzteverband – Aktuelle Informationen 6-2021 zu Rahmenbedingungen für die Corona-Impfung in den Praxen.

  • Rahmenbedingungen Corona-Impfungen ab dem 01.04.2021 in Bayern
  • Neuer Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT
  • Vergütung Corona-Schnelltests
  • Bayerischer Hausärztetag DIGITAL 2021 – 21.-24. April 2021 – Veranstaltungen zu COViD
  • Weitere Informationen unter www.hausaerzte-bayern.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist geradezu absurd, dass uns Hausärztinnen und Hausärzten in den letzten Tagen immer wieder die notwendige Kompetenz und Expertise abgesprochen wurde, die medizinisch indizierte Priorisierung der zu impfenden Personen im Rahmen der Corona-Schutzimpfung in unseren Praxen korrekt vornehmen zu können. Entsprechenden Aussagen – von wem auch immer - erteilen wir an dieser Stelle eine klare Absage!

Umso erfreulicher ist, dass wir – BHÄV, KVB und BLÄK - nach zahlreichen Gesprächen und zähem Ringen gemeinsam erreichen konnten, dass die Hausarztpraxen in Bayern ab dem 01.04.2021 in die Impfkampagne der Landesregierung eingebunden werden. Endlich hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, mit uns Hausärztinnen und Hausärzte die „Impfprofis“ einzubeziehen. Und endlich kann damit die dringend notwendige Fahrt bei den Impfungen aufgenommen werden und wir Hausärztinnen und Hausärzte können im Sinne der uns anvertrauten Menschen handeln. An dieser Stelle gilt mein Dank Herrn Staatsminister Holetschek und seinem Team, die uns hierin in den letzten Tagen immer wieder unterstützt haben.

Rahmenbedingungen Corona-Impfungen ab dem 01.04.2021 in Bayern

  • Die Praxen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte werden in Bayern ab dem 01.04.2021 in die Impfkampagne der Landesregierung eingebunden.
  • Der Betrieb der Impfzentren und der mobilen Impfteams wird fortgeführt - ihnen stehen weiterhin bayernweit circa 350.000 Dosen pro Woche zur Verfügung. Der weitere Ausbau der Impfzentren in Bayern soll beendet werden.
  • Alle über diese den Impfzentren bayernweit circa 350.000 pro Woche hinausgehenden Impfstoff-Dosen werden ab dem 01.04.2021 über die gewohnte Infrastruktur der Apotheken an die niedergelassenen Praxen verteilt. Informationen zum Bestellvorgang werden rechtzeitig folgen. Damit stehen in Bayern alle Zuwächse an Impfstoff ab dem 01.04.2021 in der Regelversorgung für Impfungen in den Arztpraxen zur Verfügung.
  • Über die konkret ab dem 01.04.2021 zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen gibt es derzeit noch keine abschließenden Angaben. Sicher scheint, dass ab Ende April Impfstoff für alle Praxen in größerer Menge zur Verfügung stehen wird. Nutzen wir daher den langsamen Anstieg der Menge der in den nächsten Wochen zur Verfügung gestellten Impfstoffdosen, um in Ruhe die notwendigen organisatorischen Vorbereitungen in unseren Praxen zu treffen. Hierzu werden wir in der nächsten Woche ausführlich informieren und Praxis-Tipps zur Verfügung stellen.
  • KVB-Abfrage: Bitte beachten Sie auch die Abfrage der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) mit Angaben darüber, ob und wie Sie sich mit Ihrer Praxis an der Impfkampagne beteiligen werden, die Ihnen heute per Fax zugegangen ist. Wir bitten darum, sich an dieser KVB-Umfrage zu beteiligen.
  • Dokumentation: Um den bürokratischen Aufwand in den Arztpraxen zu reduzieren, soll die Datenübermittlung zur Impfsurveillance in zwei Schritten erfolgen:
    • Die vollständigen Daten werden im zeitlichen Zusammenhang mit der quartalsweisen Abrechnung über die KVB an das RKI personenbezogen gemeldet. Dafür können die etablier-ten Verfahren der KV-Impfsurveillance genutzt werden. (keine extra Dokumentationssoftware nötig!)
    • Ferner wird möglichst zeitnah eine tägliche Meldung aggregierter Daten („digitale Strichliste“) durch die Arztpraxen über die KBV an das RKI erfolgen. Nähere Informationen liegen noch nicht vor.
  • Priorisierung: Für Impfungen in Arztpraxen soll die Priorisierung gemäß der CoronaImpfV als Grundlage dienen. Schwerpunktmäßig sollten daher zunächst immobile Patientinnen und Patienten in der eigenen Häuslichkeit sowie Personen mit Vorerkrankungen, die mit einem hohen Risiko im Falle einer Sars-CoV-2-Infektion (siehe § 2 CoronaImpfV) verbunden sind, geimpft werden. Dies stellt eine Empfehlung dar und entscheidend ist natürlich der Impfvorgang in Ihren Praxen.

Neuer Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung und HPT

Das frühe Aufspüren von Neuinfektionen durch Tests ist gerade mit Blick auf ansteckendere Virus-Mutationen essentiell, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Das gilt natürlich auch für Einrichtungen zur Kinderbetreuung. Diesem Anliegen trägt der neue Rahmenhygieneplan des Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Rechnung (abrufbar unter https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/rahmenhygieneplan.pdf ). Bitte unterstützen Sie die darin beschriebenen Maßnahmen. Sie sind ein richtiger Schritt und geben den Eltern und ihren Kindern sowie den ErzieherInnen ein Stück weit mehr Sicherheit. Das bedeutet konkret, dass jedes symptomatische KiTa- oder Schulkind, das bei Ihnen angemeldet wird, wann immer möglich auch taggleich eine Testung erhalten soll.

Vergütung Corona-Schnelltests

Seit dem 08.03.2021 hat jede Bürgerin / jeder Bürger einmal pro Woche einen Anspruch auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest. Dieser kann auch in Praxen durchgeführt werden. Die Abrechnung der erbrachten Leistung und der Sachkosten erfolgt – auch für HZV-Patienten - über die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB). Einzelheiten zur Vergütung entnehmen Sie bitte dem Schreiben der KVB vom 09.03.2021.

Bayerischer Hausärztetag DIGITAL 2021 – Veranstaltungen zu COVID

Auch in Corona-Zeiten: Besuchen Sie vom 21. bis 24. April 2021 den Bayerischen Hausärztetag DIGITAL 2021. Die MitarbeiterInnen der Geschäftsstelle haben wieder ein abwechslungsreiches Programm mit vielen aktuellen Informationen und Fortbildungen für Sie zusammengestellt. Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie insbesondere auf die COVID-Sprechstunde mit Prof. Kochen oder das Seminar zum LONG COVID Syndrom mit Prof. Koczulla hinweisen. Den Link zur Anmeldung und das ausführliche Programm finden Sie unter
www.bayerischer-hausaerztetag.de .

BHÄT 2021Mit kollegialen Grüßen
Dr. Markus Beier, Landesvorsitzender

Werden Sie Mitglied – Antrag unter:

www.hausaerzte-bayern.de -> Über uns -> Mitgliedschaft.

Rundfax als PDF

 

Themen in HOME ÜBER UNS SERVICE AKTUELL HZV FORTBILDUNG NACHWUCHS STIFTUNG :

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: