Rundschreiben / Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen des Bayerischen Hausärzteverbandes.

Hausärzte kandidieren für die Kommunalwahl: Dr. Friedrich Kiener

Veröffentlicht am .

Für die anstehenden Kommunalwahlen kandidieren auch Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes. Einige möchten wir Ihnen noch bis zur Wahl am 15. März vorstellen. Heute: Dr. Friedrich Kiener, oberbayerischer Bezirksdelegierter des Bayerischen Hausärzteverbanders, der als Kandidat der CSU für den Stadtrat Unterschleißheim antritt.

„Die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten darf nicht geopfert werden!"

Veröffentlicht am .

Dr. Jakob Berger, Bezirksvorsitzender Schwaben des Bayerischen Hausärzteverbandes, warnte auf einer Diskussionsveranstaltung vergangene Woche vor dem Ausverkauf des Gesundheitswesens an Private Equity-Unternehmen.

Hausärzte kandidieren für die Kommunalwahl: Dr. Christian Waas

Veröffentlicht am .

Für die anstehenden Kommunalwahlen kandidieren auch Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes. Einige möchten wir Ihnen noch bis zur Wahl am 15. März vorstellen. Heute: Dr. Christian Waas, niederbayerischer Bezirksdelegierter des Bayerischen Hausärzteverbanders, der als Kandidat der ÖDP für den Kreistag Straubing-Bogen antritt.

Organspende: Was die verbindliche Entscheidungslösung für die Hausärzte bedeutet

Veröffentlicht am .

Mit klarer Mehrheit hat der Deutsche Bundestag Mitte Januar die Organspende im Transplantationsgesetz neu geregelt. Einer der Initiatoren der sogenannten Verbindlichen Entscheidungslösung ist der Münchner CSU-Bundestagsabgeordnete und Arzt Stephan Pilsinger, der sich damit gegen die Doppelte Widerspruchslösung seines Parteifreundes und Gesundheitsministers Jens Spahn sowie des SPD-Gesundheitsexperten Prof. Dr. Karl Lauterbach positioniert hatte.

Schon jedes 5. MVZ gehört einem Finanzinvestor

Veröffentlicht am .

Gesundheit als Renditeobjekt? Rund 50 Private-Equity-Gesellschaften investieren seit mehren Jahren gezielt in Gesundheitseinrichtungen in Deutschland. Auch Hausarztsitze werden mittlerweile systematisch aufgekauft. „Die Politik muss hier entschieden gegensteuern", fordert Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes. "Unsere Patienten dürfen keine Renditeobjekte sein."

SHFK-Thementage – ein einzigartiges Erfolgsmodell geht in die 4. Runde

Veröffentlicht am .

Seit 2004 gibt es die ShFK-Thementage des Bayerischen Hausärzteverbandes. Dieses Frühjahr startet ein neuer Zyklus des curricularen Fortbildungsangebots. Was die ShFK-Thementage so besonders macht und warum sich die regelmäßige Teilnahme auf jeden Fall lohnt, erläutert Dr. Ernst Engelmayr, Fortbildungsbeauftragter des Bayerischen Hausärzteverbandes, im Interview.

Rückblick – Ausblick – Patientensteuerung ist unsere Agenda

Veröffentlicht am .

In seinem Rundfax zum Jahresbeginn verbindet Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, seine Neujahrswünsche mit einer Analyse der berufspolitischen Lage.

Apropos… neuer EBM: „Mal wieder Prinzip linke Tasche – rechte Tasche“

Veröffentlicht am .

"Budgetierte Gesprächsleistung rauf, dafür Punktabzug bei Versichertenpauschale, Vorhaltepauschalen und technischen Leistungen – der neue EBM, der am 1. April 2020 in Kraft treten soll, ist für uns Hausärzte ein Nullsummenspiel“

Bayerischer Hausärzteverband fördert 22 VERAH-Ausbildungen

Veröffentlicht am .

10 Jahre Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis – zum „Geburtstag“ der VERAH fördert der Bayerische Hausärzteverband insgesamt 22 VERAH-Ausbildungen mit jeweils 200 Euro. „Wir brauchen mehr VERAHs in der hausärztlichen Versorgung“, ist so Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes überzeugt.

Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft

Veröffentlicht am .

Rund um den Tag der Hausarztmedizin haben Abgeordnete des Bundestages und des Bayerischen Landtages sowie Kommunalpolitiker in ganz Bayern Praxen besucht, um vor Ort mit den Hausärztinnen und Hausärzten zu sprechen