Rundschreiben / Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen des Bayerischen Hausärzteverbandes.

„Impfungen gehören zu den wichtigsten und effektivsten Präventionsmaßnahmen in der Medizin.“

Veröffentlicht am .

Gemeinsames Engagement für ein wichtiges Thema: Der Bayerische Hausärzteverband und der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Bayern verschicken in diesen Tagen das gemeinsam gestaltete Plakat „Impfen. Rettet Leben. Von allen“ an ihre Praxen. Ziel ist es, die Patienten darüber aufzuklären, wie lebensrettend Impfungen sind.

Apropos Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz: „Sieht so ein wirksamer Beitrag zur Bekämpfung des hausärztlichen Nachwuchsproblems aus?“

Veröffentlicht am .

Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, nimmt Stellung zum „Gesetz für einen fairen Kassenwettbewerb in der GKV“, kurz GKV-FKG.

„Wir dürfen uns das Arzt-Patienten-Verhältnis nicht kaputt machen lassen!“

Veröffentlicht am .

Gestern Abend lud der Bayerische Hausärzteverband Gäste aus Politik, Wissenschaft, Medizin und Gesundheitswirtschaft zu seinem Nikolausempfang ins Münchner Künstlerhaus am Lembachplatz zum lockeren gemeinsamen Austausch am Jahresende. Dabei schlug Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Huasärzteverbandes, auch ernste Töne an.

TSVG: „Wir werden das Gesetz selbstverständlich umsetzen müssen“

Veröffentlicht am .

Volles Haus auch in Regensburg: Unter dem Titel „Die Folgen der Gesetzesflut - Was droht Bayerns Hausärzten noch aus Berlin? informierten Dr. Wolfgang Krombholz, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, und Dr. Jürgen Büttner, 1. stellv. Landesvorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, über „Terminservice- und Versorgungsgesetz“, „Fairer Kassenwettbewerb-Gesetz“, „Digitale Versorgung Gesetz“ und ein Dutzend weiterer Gesetze, die derzeit im Bundestag diskutiert werden oder vor kurzem verabschiedet wurden. 

MdB Ulrich Lange (CSU) in der Praxis Dr. Völkl: "Ich nehme die Sorgen der Ärzte ernst"

Veröffentlicht am .

Wir können nicht immer nur von der Digitalisierung reden, wir müssen auch die strukturellen Voraussetzungen dafür schaffen“, erklärt Ulrich Lange. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Donau-Ries besuchte gemeinsam mit dem Oberbürgermeister-Kandidaten der CSU, Steffen Höhn, im Rahmen des Tages der Hausarztmedizin die Praxis Dr. Völkl, um sich vor Ort über die alltäglichen Probleme in der medizinischen Versorgung zu informieren.

Gesetzesflut: „Wir werden entschieden gegen solche Fehlentwicklungen kämpfen“

Veröffentlicht am .

„Gesetzesflut - was droht den Hausärzten noch aus Berlin?“ Die gemeinsame Informationsveranstaltung von Kassenärztlicher Vereinigung Bayerns und Bayerischer Hausärzteverband machte am 18.11.2019 Station in Nürnberg.Vor rund 60 Hausärztinnen und Hausärzten informierten Dr. Wolfgang Krombholz, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, und Dr. Hans-Erich Singer, Bezirksvorsitzender Mittelfranken des Bayerischen Hausärzteverbandes.

„Der Gesetzes-Tsunami geht am Bedarf vorbei und richtet sich gegen hausärztliche Interessen“

Veröffentlicht am .

Der Gesetzes-Tsunami hält an: „Terminservice- und Versorgungsgesetz“, „Fairer Kassenwettbewerb-Gesetz“, „Masernschutzgesetz“, „Digitale Versorgung Gesetz“ und ein Dutzend weiterer Regelwerke werden derzeit im Bundestag diskutiert oder wurden vor kurzem verabschiedet. Damit die Hausärztinnen und Hausärzte in Bayern wissen, was auf sie zukommt, finden an mehreren Standorten im Freistaat auf Einladung des Bayerischen Hausärzteverbandes und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Informationsveranstaltungen statt - am 04.11.2019 war die KVB-Zentrale in München Veranstaltungsort.

Fachgespräch im Landtag: Steuerung wichtig für Sicherung der Versorgung

Veröffentlicht am .

Die "Rolle der Universitätsklinika für die bestmögliche Gesamtversorgung" war Thema eines Fachgesprächs der Ausschüsse für Wissenschaft und Kunst sowie für Gesundheit und Pflege Mitte Oktober im Bayerischen Landtag. Dabei ging es unter anderem um die Frage, wie die ambulante medizinische Versorgung in strukturschwachen Regionen sichergestellt werden kann.

Die Folgen der Gesetzesflut - Was droht Bayerns Hausärzten noch aus Berlin?

Veröffentlicht am .

Gemeinsame Veranstaltungsreihe des Bayerischen Hausärzteverbandes und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns.

Bachelor-Studium ersetzt weder Medizinstudium noch fundierte MFA-Ausbildung

Veröffentlicht am .

Kann der Physician Assistant den Hausärztemangel auffangen? 'Nein' - meint Dr. Markus Beier, Vorsitzender des Bayersichen Hausätzeverbandes: "Ärzte kann man nur durch Ärzte ersetzen. Der Bayerische Hausärzteverband warnt seit vielen Jahren vor einem drohenden Hausärztemangel. Was wir brauchen, sind zum einen mehr Medizinstudienplätze und eine Abkehr vom Numerus Clausus".