Rundschreiben / Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen des Bayerischen Hausärzteverbandes.

MdB Stamm-Fibich (SPD) von BEAH® begeistert

Veröffentlicht am .

Der Bayerische Hausärzteverband hatte am 09.10. zur Veranstaltung „Fit für die Hausarztpraxis – berufliche Chancen für MFA“ nach München geladen. Mit dabei war MdB Martina Stamm-Fibich (SPD), Mitglied des Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags. Wir haben Frau Stamm-Fibich im Nachgang an die Veranstaltung drei Fragen zum Thema MFA gestellt: 

Bayerischer Ärztetag fordert ergebnisoffene Impfberatungsziffer

Veröffentlicht am .

Das Thema Impfen beschäftigte auch den 78. Bayerischen Ärztetag, der vergangenes Wochenende (11. bis 13. Oktober) in München stattfand. Die Delegierten forderten die gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen (GKV und PKV) sowie die zuständigen Gremien der ärztlichen Selbstverwaltung und die Politik auf, „kurzfristig die Rahmenbedingungen für eine jährliche honorierte ärztliche Beratung zum Impfstatus zu schaffen“. 

Bayerischer Hausärzteverband fördert 10 VERAH®-Ausbildungen

Veröffentlicht am .

Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum: Seit 10 Jahren arbeiten die Versorgungsassistentinnen in der Hausarztpraxis (VERAH) in deutschen Arztpraxen. Das hat der Bayerische Hausärzteverband zum Anlass genommen, um 10 VERAH Ausbildungen mit je 200 Euro zu fördern. Die Aktion wurde im Rahmen der Veranstaltung „Fit für die Hausarztpraxis – berufliche Chancen für MFA“ am 09.10.2019 in München vorgestellt und stieß dort auf großes Interesse.

Die Entscheidung zum Impfen fällt in der Hausarztpraxis

Veröffentlicht am .

Bei der Anhörung des Ausschusses für Gesundheit und Pflege des Bayerischen Landtags zum Thema „Erfolgversprechende Wege zur Erhöhung der Impfraten, insbesondere bei Masern“ am 08.10 waren sich die Experten einig: Die Impflicht bleibt Ultima Ratio, aber die Impfraten sollen und müssen weiter erhöht werden, denn wer nicht umfassend geimpft ist, schadet sich selber und anderen.

2. Tag der Allgemeinmedizin Uni Würzburg: Auf dem Weg zu einer neuen Tradition

Veröffentlicht am .

Bereits zum zweiten Mal luden die beiden Direktorinnen des Instituts für Allgemeinmedizin der Universität Würzburg, die Professorinnen Dr. Ildikó Gágyor und Dr. Anne Simmenroth, zu ihrem Tag der Allgemeinmedizin nach Würzburg ein. Rund 170 Teilnehmer – Hausärztinnen und Hausärzte, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung Allgemeinmedizin und Medizinische Fachangestellte - nutzen die Chance auf interessante Fortbildungen und den Austausch untereinander.

SemiWam gehen in die zweite Runde

Veröffentlicht am .

Über die letzten fünf Jahre sind sie zu einem regelrechten Erfolgsmodell geworden und haben sich als eine bundesweit bekannte „Marke“ etabliert. Die Rede ist von den Seminartagen Weiterbildung Allgemeinmedizin, kurz SemiWAM®. Die praxisnahe Fortbildungsreihe für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung Allgemeinmedizin (ÄiW AM) in Bayern, die curriculär auf fünf Jahre ausgelegt ist und die die Weiterbildung in Klinik und Praxis optimal ergänzt, startet 2020 wieder neu.

Notfallversorgung: „Das System funktioniert und bedarf keiner gesetzlichen Neuregelung“

Veröffentlicht am .

Im Vorfeld zum zum 78. Bayerischen Ärztetag, der an diesem Wochenende (11. Bis 13.10.2019) in München stattfindet, hat Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, auf einer Pressekonferenz die Notfallversorgung als eines der drei Themen definiert, die die rund 86.000 Ärztinnen und Ärzten in Bayern derzeit beschäftigen. Neuregelungsbedarf sieht er nicht.

Deutscher Hausärztetag: Delegierte verabschieden Forderungspaket aus Bayern

Veröffentlicht am .

Dr. Mrkus Beier: „Angesichts der Gesetzesflut aus Berlin ist es dringend erforderlich, sich zu wesentlichen Themen noch mal konkret zu verständigen und eine eigene Agenda zu haben“: Im Rahmen des 40. Deutschen Hausärztetags hat der Bayerische Hausärzteverband 12 Forderungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen hausärztlicher Tätigkeit vorgelegt (Link), die von der Delegiertenversammlung des Deutschen Hausärzteverbandes am vergangenen Donnerstag in Berlin einstimmig beschlossen wurden.

„Forschungsnetzwerk macht Allgemeinmedizin attraktiv für den Nachwuchs“

Veröffentlicht am .

Auf dem 53. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) vom 12. bis 14. September in Erlangen wurde Prof. Antonius Schneider, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin an der Technischen Universität München (TUM), zum stellvertretenden Präsidenten der DEGAM gewählt. Im Interview spricht er darüber, welche Eindrücke er aus Erlangen mitgenommen hat, wo er Schwerpunkte in der allgemeinmedizinischen Forschung und Lehre sieht und welche Bedeutung diese auch mit Blick auf den Nachwuchs haben.

10 Jahre VERAH: „Gute Möglichkeit für MFA, sich beruflich weiter zu entwickeln“

Veröffentlicht am .

Die Diplom-Betriebswirtin und Praxismanagerin Margit Büttner legte sie 2011 folgte dann die Prüfung zur Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH) ab. Im Interview erzählt sie, warum sie sich für diese zusätzliche Qualifikation entschieden hat, welche Aufgaben sie als VERAH seither übernommen hat und warum sich eine VERAH im Team für Ärzte und Patienten auszahlt.