Rundschreiben / Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen des Bayerischen Hausärzteverbandes.

Fortbildung am 2. Internationalen Hausärztetag: „Das Impfen ist der beste Lebensretter, den wir haben.“

Veröffentlicht am .

Zum zweiten Mal nach der Premiere im Jahr 2014 lädt der Deutsche Hausärzteverband am 21. und 22. September 2018 zum Internationalen Hausärztetag nach Bonn in den ehemaligen Bundestag ein. Ein Schwerpunkt bei den Fortbildungen ist das Thema Impfen. Hier wird Prof. Dr. Jörg Schelling als Referent sprechen. Der Facharzt für Allgemeinmedizin ist als Hausarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Martinsried bei München niedergelassen und ist zudem Gründungsdirektor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität. Im Interview erklärt Prof. Schelling, was die Fortbildungsteilnehmer erwartet und warum er sich für das Impfen engagiert:

Hausärzte bei den BLÄK-Sommergesprächen

Veröffentlicht am .

Dr. Gerald Quitterer, seit über 150 Tagen Präsident der Bayerischen Landesärztekammer und seit mehr als 30 Jahren Facharzt für Allgemeinmedizin, konnte bei seinen ersten offiziellen Sommergesprächen unter den Gästen auch zahlreiche hausärztliche Kolleginnen und Kollegen begrüßen, darunter Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, sowie dessen Stellvertreter Dr. Markus Beier und Dr. Jakob Berger. 

Dr. Geis zum 2. Internationaler Hausärztetag in Bonn: „Mit dem Blick über den Tellerrand können wir nur voneinander lernen“

Veröffentlicht am .

Zum zweiten Mal nach der Premiere im Jahr 2014 lädt der Deutsche Hausärzteverband am 21. und 22. September zum Internationalen Hausärztetag nach Bonn in den ehemaligen Bundestag ein. Ganz vorne auf dem Programm, das Sie hier finden, steht der internationale berufspolitische Austausch. Für eine starke Teilnahme vor allem aus Bayern wirbt Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes und Erster Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, im Interview.

Hausarztzentrierte Versorgung: „Innovationsmotor für die Regelversorgung“

Veröffentlicht am .

Interview mit Melanie Huml, die sich auch unter dem im März 2018 gewählten Ministerpräsidenten Markus Söder ihren Platz im Kabinett sichern konnte. Eines der Themen: Die Bedeutung der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV).

6. Bayerischer Tag der Telemedizin: "Hausärzte müssen miteinbezogen werden"

Veröffentlicht am .

Am 21.06.2018 fand der 6. Bayerische Tag der Telemedizin in München statt. Unter dem Motto „Grenzen überwinden durch Telemedizin“ luden die Bayerischen TelemedAllianz und das Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Fachpublikum und Öffentlichkeit ein, über aktuelle Trends und neue Möglichkeiten der Telemedizin zu diskutieren. Als Referent und Vertreter für die Hausärzte sprach Dr. Markus Beier, 1. stellv. Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, über die Anforderungen der Telemedizin für die Hausarztpraxis und stellte klar, dass „eine sinnvolle Versorgungssteuerung mit telemedizinischen Anwendungen nur gemeinsam mit Ärzten umgesetzt werden kann“.

„Landlust - Landfrust: Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“

Veröffentlicht am .

Unter dem Titel „Landlust - Landfrust: Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“ hat der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern (KDFB) am vergangenen Freitag einen Gesundheitskongress in Augsburg veranstaltet. Dr. Jakob Berger, 2. Stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, war als Referent und als Talkgast auf der Podiumsdiskussion dabei:

Bayerischer Hausärzteverband und Pflegeverbände wollen gemeinsam Betreuung von Senioren verbessern

Veröffentlicht am .

Wie lässt sich die Pflege älterer Menschen verbessern? Und wo haben Hausärzte und Pflegefachkräfte Schnittstellen, an denen gemeinsame Projekte ansetzen können? Fragen wie diese waren das Kernthema eines Treffens zwischen Vertretern des Bayerischen Hausärzteverbandes und Pflegeorganisationen Anfang Juni in der Geschäftsstelle des Bayerischen Hausärzteverbandes in München.

Apropos…Wartezeiten auf Facharzttermine: "Patienten steuern statt Sprechstunden zwangsausweiten!"

Veröffentlicht am .

Um Wartezeiten der Patienten zu verkürzen, spricht sich der GKV-Spitzenverband für ausgedehntere Praxis-Öffnungszeiten abends und am Wochenende sowie einen Anreiz für die Erstbehandlung von Patienten beim Facharzt aus. „Wir brauchen keine Zwangsausweitung der Sprechstunden oder Anreize für eine Erstbehandlung bei Fachärzten. Was wir brauchen, ist eine sinnvolle hausarztgeleitete Patientensteuerung“, hält Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes, in einer Stellungnahme dagegen. 

Telematik-Infrastruktur: Großer Erfolg für Initiative des Bayerischen Hausärzteverbandes

Veröffentlicht am .

Ende Mai einigten sich Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband unter Vermittlung des Bundesschiedsamtes darauf, die Förderung für die Anbindung an die TI im 3. Quartal 2018 anzuheben. Zudem macht der Marktführer derzeit Ärzten ein „Herzensangebot“. „Ohne die Initiative des Bayerischen Hausärzteverbandes wäre das nicht erreicht worden“, sagt Dr. Petra Reis-Berkowicz, Vorstandsmitglied des Bayerischen Hausärzteverbandes.

Bedeutung der neuen Datenschutzregelung für Praxis und HzV

Veröffentlicht am .

Am 25. Mai ist die EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft getreten. Informationen dazu hat der Bayerische Hausärzteverband für seine Mitglieder in einer eigenen Rubrik im Mitgliederbereich zusammengestellt, darunter ein am 25. Mai aktualisiertes Merkblatt für Hausarztpraxen des deutschen Hausärzteverbandes. Auch zu den Auswirkungen der DS-GVO auf die HzV-Verträge wurde eine eigene Rubrik im Bereich HzV-Verträge eingerichtet.