Das VERAH-Mobil: Ein Hingucker der Hausarztpraxis

Veröffentlicht am .

 

„Unser VERAHmobil fährt sich super und schaut gut aus. Wir werden oft drauf angesprochen, wenn wir parken“, schwärmen die beiden VERAHs Johanna Schonunger und Jana Schraud vom Hausarztzentrum in Grafenrheinfeld. Seit April sind die beiden VERAHs bei ihren Hausbesuchen nicht mehr in privaten Autos unterwegs, sondern nutzen den neuen Opel Adam.

verahmobil6 kZum Vergrößern bitte klicken.

Im Rahmen des Hausarztvertrages mit dem Bayerischen Hausärzteverband fördert die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) insgesamt 20 VERAHmobile mit jeweils 100 Euro im Monat auf die Leasingrate.

Dr. Jürgen Schott: „Das Förderprogramm ist sehr gut. Und das VERAHmobil ist außerdem eine hervorragende Werbung für unsere Praxen in Grafenrheinfeld, Bergrheinfeld und Röthlein.“

Ein wichtiges Kriterium, um als Praxis in den Genuss dieser Unterstützung zu kommen, ist die Anzahl der in den HzV-Vertrag eingeschriebenen SVLFG-Versicherten. Außerdem muss die Hausarztpraxis mindestens eine VERAH beschäftigen – für Dr. Jürgen Schott kein Problem. „Wir haben sogar drei, eine ist aber gerade in Mutterschutz.“