Informationen zur Corona Warn-App für Hausärztinnen und Hausärzte

Veröffentlicht am .

Seit 15. Juni kann die neue  App auf Smartphones, auf denen das jeweils aktuelle Betriebssystem IOS bzw. Android läuft, kostenlos installiert werden. Mit Hilfe der App sollen Personen, die Kontakt zu COVID-19-Infizierten hatten, frühzeitiger und genauer über das Risiko einer Ansteckung informiert werden können. Erhält der Nutzer den Hinweis „Erhöhtes Risiko“, rät die App, telefonisch Kontakt mit der Hausärztin oder dem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder dem Gesundheitsamt aufzunehmen. 

 
2019 07 23 Praxisbesuch Jürgen Mistol Dr. SemmlerZum Vergrößern bitte klicken.

Zentrale Fragen, wie Hausärzte mit von der App informierten Patienten jetzt umgehen sollen, blieben dabei aber überwiegend unbeantwortet. Unsicherheit bereitet vor allem der Umgang mit alarmierten Personen ohne Symptome. Diese dürften unter den App-Warnungen wahrscheinlich am häufigsten vorkommen.

Immerhin: Seit Montag (15.6.) gibt es bereits neue EBM-Ziffern für Abstriche bei Personen aufgrund einer Corona-App-Warnung. Auch dabei gibt es einiges zu beachten.Wir haben für Sie alle wichtigen Infos zur Funktionsweise und dem Vorgehen in der Praxis zusammengestellt:

Linksammlung