Umfrage: Hausarztpraxen in der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Deutschland steht in der Pandemiebekämpfung sehr gut da. Und einer der wesentlichen Gründe dafür liegt im ambulanten Schutzwall unserer Praxen begründet.

Für den Bayerischen Hausärzteverband ist es an der Zeit, Zwischenbilanz zu ziehen und Veränderungen anzumahnen. Dazu ist es nötig Zahlen und Fakten vorweisen zu können. Nehmen Sie sich daher bitte ein paar Minuten Zeit und beantworten Sie die nachfolgenden Fragen. Je mehr Kolleginnen und Kollegen teilnehmen, desto aussagekräftiger ist die Umfrage!

Haben Sie Testungen auf SARS-CoV-2 in Ihrer Praxis übernommen?


Kamen Sie bei Ihrer Arbeit mit SARS-CoV-2-infizierten (durch einen Test bestätigt) Patienten/Patientinnen in Kontakt?


Kamen Ihre MFA bei ihrer Arbeit mit SARS-CoV-2-infizierten (durch einen Test bestätigt) Patienten/Patientinnen in Kontakt?


Kamen Sie bei Ihrer Arbeit mit durch SARS-CoV-2 kontaminiertem Material in Kontakt?


Kamen Ihre MFA bei ihrer Arbeit mit durch SARS-CoV-2 kontaminiertem Material in Kontakt?


Haben Sie eine Infekt-Sprechstunde eingerichtet?


Falls ja, haben Ihre MFA Sie in der Infekt-Sprechstunde unterstützt?


Haben Sie neben Ihrer Praxistätigkeit weitere Aufgaben in Bezug auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie wahrgenommen?






Wie viele MFA haben Sie in dieser Zeit in der Praxis/ im MVZ unterstützt?





Wie belastend haben Sie die letzten 3 Monate in Ihrem Praxisalltag empfunden?