Medizinische Themen für ÄrztInnen

freitag, 19.04.2024

14:00 - 15:30 Uhr I Intensivtraining: Schilddrüsen- und Abdomensonographie - Kurs 1

In ihrem Intensiv-Training „Der optimierte Ultraschallablauf für Schilddrüse und Abdomen“ am

Freitag, 19.04.2024, 14:00 – 15:30 Uhr

zeigt Referentin Dr. med. Elvira Plogsties, wie sich die Schilddrüsen- und Abdomenuntersuchung mittels Ultraschall einfach und zeitsparend in der Hausarztpraxis umsetzen lässt. Sie gibt Tipps und verrät Tricks, wie sich der Untersuchungsvorgang maximal beschleunigen und gleichzeitig genau dokumentieren lässt. Die Standardabläufe im täglichen Gebrauch erklärt sie klar und einfach. Dr. Plogsties gewährt den Teilnehmenden Einblick in ihre Untersuchungsvorlagen und die Möglichkeit, diese direkt an den Geräten umzusetzen - aus der Praxis für die Praxis.

Dieses komplette Intensivtraining mit maximal 12 Teilnehmenden ist interaktiv gestaltet mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung jedes einzelnen Teilnehmenden. Lerninhalte werden durch praktische Übungen am Ultraschallgerät erarbeitet.

Tipp: Die Uhrzeit ist für Sie ungünstig? Diese Fortbildung bieten wir Ihnen am 19.04.2024 auch von 16:00 bis 17:30 Uhr an - der Inhalt ist identisch.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte. 

   Seminargebühr:

  • 59,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 90,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

14:00 - 15:45 Uhr I Das rote Auge in der Hausarztpraxis

Welche Ursachen kann ein gerötetes Auge haben? Am

Freitag, 19.04.2024, 14:00 – 15:45 Uhr

referiert Dr. med. Waltraud Maria Ahr darüber, was Sie als Hausärztin/Hausarzt zum Beratungsanlass "rotes Auge" wissen müssen. Welche Krankheitsbilder können in der Allgemeinarztpraxis behandelt werden? Was sollte man auf keinen Fall machen? Und wann sollte die Patientin/der Patient unbedingt an einen Augenarzt überwiesen werden? Darum geht es in diesem Seminar.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

15:00 - 16:00 Uhr I Krisendienste Bayern - Chancen für Hausärztinnen und Hausärzte

Auf Grundlage des Bayerischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetzes (BayPsychKHG) steht in ganz Bayern seit Juli 2021 rund um die Uhr ein Hilfsangebot für Menschen in psychischen und psychosozialen Krisensituationen zur Verfügung. Am

Fretag, 19.04.2024, 15:00 – 16:00 Uhr

informiert Referentin Dr. med. Lena Grüber vom Krisendienst Schwaben stellvertretend für alle Krisendienste Bayern über das Angebot, das durch die Bezirke und den Freistaat finanziert wird, und zeigt auf, wie Hausärztinnen und Hausärzte in Bayern davon profitieren können.

   Seminargebühr:

  • 00,00 € (inkl. 19% MwSt.) für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 20,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:00 - 17:30 Uhr I Intensivtraining: Schilddrüsen- und Abdomensonographie - Kurs 2

In ihrem Intensiv-Training „Der optimierte Ultraschallablauf für Schilddrüse und Abdomen“ am

Freitag, 19.04.2024, 16:00 – 17:30 Uhr

zeigt Referentin Dr. med. Elvira Plogsties, wie sich die Schilddrüsen- und Abdomenuntersuchung mittels Ultraschall einfach und zeitsparend in der Hausarztpraxis umsetzen lässt. Sie gibt Tipps und verrät Tricks, wie sich der Untersuchungsvorgang maximal beschleunigen und gleichzeitig genau dokumentieren lässt. Die Standardabläufe im täglichen Gebrauch erklärt sie klar und einfach. Dr. Plogsties gewährt den Teilnehmenden Einblick in ihre Untersuchungsvorlagen und die Möglichkeit, diese direkt an den Geräten umzusetzen - aus der Praxis für die Praxis.

Dieses komplette Intensivtraining mit maximal 12 Teilnehmenden ist interaktiv gestaltet mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung jedes einzelnen Teilnehmenden. Lerninhalte werden durch praktische Übungen am Ultraschallgerät erarbeitet.

Tipp: Die Uhrzeit ist für Sie ungünstig? Diese Fortbildung bieten wir Ihnen am 19.04.2024 auch von 14:00 bis 15:30 Uhr an - der Inhalt ist identisch.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte. 

   Seminargebühr:

  • 59,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 90,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Bei Interesse an einer Warteliste, senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Advance Care Planning - der Bayerische Notfallbogen: Was Sie für die Praxis wissen müssen

Es hat sich immer wieder gezeigt, dass die Erstellung von den klassischen Vorsorgedokumenten wie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung nicht ausreicht, um den Willen von Patientinnen und Patienten auch im akuten Notfall umsetzen zu können. In seinem Seminar am

Fretag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr

stellt Referent Prof. Dr. Dr. Berend Feddersen den Teilnehmenden das Konzept „Advance Care Planning“ vor, mit dem in einem begleiteten Gesprächsprozess die Einstellungen zum Leben, zu schwerer Krankheit und zum Sterben ermittelt werden. Diese bilden die Grundlage, um eine Festlegung für den Notfall - bei akuter Einwilligungsunfähigkeit - zu erstellen.

In dem interaktiven Seminar erläutert Prof. Feddersen die Grundlagen dieses Prozesses, stellt mögliche Gesprächstechniken vor und übt sie mit den Teilnehmenden. Außerdem werden anhand von unterschiedlichen Therapiezielen mögliche Festlegungen für den Notfall besprochen.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Planetary Health - eine Aufgabe für die Allgemeinmedizin

Der Klimawandel stellt die größte Herausforderung für die Gesundheit im 21. Jahrhundert dar. Durch Ihre fachliche Kompetenz, aber auch aufgrund Ihrer hohen Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung sind Sie als Hausärztin/Hausarzt besonders geeignet, Ihren Patientinnen und Patienten die Bedeutung des Klimawandels für ihre Gesundheit und ihr Leben nahezubringen. Am

Fretag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr

wird Prof. Dr. med. Marco Roos mit Ihnen kritisch über die Auswirkungen des Klimawandels diskutieren und konkrete Tipps für die sofortige Umsetzung in der hausärztlichen Praxis erarbeiten.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Update zu Post-COVID, Post-VAC und ME/CFS bei jungen Menschen / bayerische Versorgungsforschungsprojekte

Dieses Seminar am

Freitag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr

ist untergliedert in zwei Teile. Im ersten Teil führt Referentin Prof. Dr. med. Uta Behrends allgemein in den Themenbereich postvirale Symptomkomplexe einschließlich Post-COVID, Post-VAC und Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom (ME/CFS) ein.

Im zweiten Teil berichtet sie über diesbezügliche bayerische und vom Bund geförderte Versorgungsforschungsprojekte ihrer Arbeitsgruppe, darunter das jüngste Projekt "Post COVID KIDS Bavaria 2.0 – Eine Förderinitiative des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege".

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Eine Kunst, die gelernt sein will - Das Absetzen von Medikamenten

Mit zunehmendem Alter wird die Polypharmazie häufig zum Problem. Doch das Absetzen von Medikamenten ist eine bislang wenig erforschte und ungelehrte Kunst, die Ihnen am

Freitag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr

Referent Prof. Dr. med. Thomas Kühlein näher bringen will. "Gelehrt wurden uns Ärztinnen und Ärzten die Wirkmechanismen und Indikationen von Medikamenten, nicht aber das Wissen, wann und wie man sie, wenn nötig, wieder absetzen kann", sagt er.

Mit diesem Thema beschäftigen sich seit einigen Jahren immer mehr Ärztinnen und Ärzte. Der international etablierte Schlüsselbegriff lautet „Deprescribing“.
Gemeint ist nicht einfach das Weglassen von Medikamenten. In das Absetzen von Medikamenten sollte mindestens so viel Wissen und Überlegung fließen, wie in deren Ansetzen.
Deprescribing ist definiert als: „Der Vorgang des Entzugs unangemessener Medikamente unter ärztlicher Aufsicht, um der Polypharmakotherapie zu begegnen und dabei bestimmte sogenannte gesundheitliche Endpunkte (outcomes) zu verbessern." In diesem Seminar wird anhand eines Fallbeispiels das Absetzen von Medikamenten durchgespielt.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Motivierende Beratung zur Verhaltensänderung bei Nikotin-/Alkoholabusus und Adipositas

In der Hausarztpraxis erleben wir täglich Patienten und Patientinnen, bei denen eine Verhaltensänderung im Sinne der Primär- oder Sekundärprävention günstig wäre. Warum fällt es patientenseitig so schwer, unerwünschtes Verhalten zu ändern? In diesem Workshop am

Freitag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr

vermittelt Referentin Univ. Prof. Dr. med. Anne Simmenroth, wie es gelingen kann, mit wenig zeitlichen Ressourcen und ohne Patientinnen und Patienten zu kränken (oder langfristig zu resignieren) nachhaltige Impulse zur Verhaltensänderung zu setzen. Das Konzept der Motivierenden Beratung gilt weltweit als Standard und ist unter anderem in der Psychologie gut bekannt und beforscht worden. 

Der Workshop ist interaktiv und praktisch ausgelegt; er profitiert von der Erfahrung aller Teilnehmenden. Die Themen Alkoholabusus und Adipositas werden kurz gestreift.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

16:15 - 18:00 Uhr I Rationaler Umgang mit Antibiotika in der Praxis

Gewinnen Sie einen Einblick in die Grundlagen der Rationalen Antibiotikabehandlung von häufigen Infektionskrankheiten in der Praxis am

Freitag, 19.04.2024, 16:15 – 18:00 Uhr.

Nach einem Einstieg über die Folgen von Antibiotikaverordnungen auf populations- und individueller Ebene vermittelt Referentin Univ.-Prof. Dr. med. Ildikó Gágyor den Teilnehmenden Basisregeln für eine rationale Antibiotika-Therapie häufiger Infekte. Die Seminarinhalte bauen auf die Evidenz der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin auf.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

samstag, 20.04.2024

8:30 - 13:00 Uhr I Intensivtraining: Sonographie in der Allgemeinmedizin

In dem zweiteiligen Intensiv-Training „Überblick: Sonographie in der Allgemeinmedizin“ am

samstag, 20.04.2024, 08:30 – 13:00 Uhr (mit 30 min pause)

beleuchten die Referierenden Dr. med. Peter Banholzer, Facharzt für Innere Medizin und Seminarleiter (Stufe III) der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM), und Julia Banholzer, Referentin und Tutorin zertifizierter Ultraschallkurse nach den Richtlinien der DEGUM, wichtige Aspekte der Sonographie in der Hausarztpraxis. 

In Teil 1 der Fortbildung stehen folgende Organe/Körperregionen im Fokus:
• Thoraxsonographie und Covid
• Schilddrüsensonografie
• Abdominalsonographie: Biliäres System, Leber, Pankreas, Urogenitalsystem
• Abdominalgefäße, Darm

In Teil 2 geht es um die Vermittlung von Tipps und Tricks in praktischen Übungen.
 
Dieses komplette Intensivtraining ist interaktiv gestaltet mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung jedes einzelnen Teilnehmenden. Lerninhalte werden durch praktische Übungen am Ultraschallgerät erarbeitet. Die Teilnehmerzahl ist daher auf maximal 12 Personen beschränkt.
 
Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.
 

   Seminargebühr:

  • 125,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 180,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Bei Interesse an einer Warteliste, senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 12:00 Uhr I Manuelle Untersuchungstechniken bei orthopädischen Beschwerden - obere Extremitäten

Schmerzen im Bewegungsapparat sind ein häufiger Beratungsanlass in der Hausarztpraxis. Hier kann eine kurze und effektiv manuelle Untersuchung in Kombination mit wenigen Fragen zu Anamnese und Funktionsstörung schon eine Erstdiagnose mit therapeutischen Ideen liefern. In Kurs 1 zu den oberen Extremitäten am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 12:00 Uhr (mit 30 min pause)

vermittelt Referent Dr. med. Holger Nyncke Befragungs- und manuelle Untersuchungstechniken für Schulter, Ellbogen, Handgelenk und Finger mit praktischen Übungen. Die Einflüsse der Wirbelsäule werden ebenso berücksichtigt. Bei den einzelnen Krankheitsbildern bespricht er mit den Teilnehmenden konservative Therapiemethoden, die in der Hausarztpraxis angewendet werden können, und gibt den Teilnehmenden Entscheidungshilfen an die Hand, wann eine Überweisung zum Orthopäden und zu gezielter Bildgebung notwendig und sinnvoll ist.

Dieser komplette Intensiv-Workshop ist interaktiv gestaltet mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung aller einzelnen Teilnehmenden. Lerninhalte werden durch gegenseitige praktische Übungen erarbeitet. Die Teilnehmerzahl ist daher auf maximal 16 Personen beschränkt, die bereit sein müssen, sich gegenseitig zu untersuchen (leichte Sportbekleidung empfohlen), es gibt genug Zeit zum Üben.

Tipp: Ergänzen Sie diese Fortbildung mit Kurs 2 "Manuelle Untersuchungstechniken bei orthopädischen Beschwerden - untere Extremitäten" am Samstagnachmittag (20.04.2024, 13:00 - 16:00 Uhr). Sie können aber auch nur einen der beiden Kurse belegen.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 90,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes,
  • 125,00 (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

Dieser Kurs ist leider schon ausgebucht. Bei Interesse an einer Warteliste melden Sie sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Umgang mit funktionellen Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Patienten mit funktionellen Erkrankungen / somatischer Belastungsstörung sind häufig herausfordernd in der hausärztlichen Behandlung. Gelegentlich scheint es, dass die Beschwerdebilder auch mit bestimmten Persönlichkeitsmerkmalen einhergehen. In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

diskutiert Referent Prof. Dr. med Antonius Schneider mit den Teilnehmenden anhand von Studienergebnissen, inwiefern die Kenntnisse der Zusammenhänge von Persönlichkeit und somatischer Belastungsstörung hilfreich für die Kommunikation sein könnten. In diesem Kontext soll gemeinsam über die Frage nachgedacht werde: „Wer bin ich und wer sitzt mir gegenüber?“.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Klug entscheiden - hausärztliche Anleitung zum Schutz vor Über- und Unterversorgung

Der technische Fortschritt in der Medizin eröffnet viele Möglichkeiten in der Diagnostik und Therapie. Meist wird der Nutzen für den einzelnen Patienten deutlich überschätzt, und so werden wichtige Ressourcen für Patientinnen und Patienten benutzt, die nur einen geringen Nutzen oder gar Schaden davon haben. Diese Ressourcen fehlen dann in der Versorgung anderer Erkrankter (Unterversorgung). In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

gibt Referent Prof. Dr. med Marco Roos den Teilnehmenden anhand von Fallbeispielen und der Leitlinien (Schutz vor Über- und Unterversorgung, DEGAM) einen Kompass für kluge Entscheidungen in der hausärztlichen Praxis an die Hand.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Was ist Evidenz-basierte Medizin wirklich? Grundprinzipien und praktische Beispiele

Evidenzbasierte Medizin (EbM) ist ein Schlagwort und seit Ende der 1990iger Jahre in aller Munde. Längst gilt Evidenzbasierung als Goldstandard für alle medizinischen Entscheidungen. Dennoch gibt es viele Hinweise, dass oft nicht so ganz genau verstanden wird, was mit EbM eigentlich gemeint ist. Und nicht alles, was das Prädikat evidenzbasiert trägt, ist auch EbM. In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

führt Referent Prof. Dr. med Thomas Kühlein in die Grundprinzipien der EbM ein und berarbeitet dann gemeinsam mit den Teilnehmenden ein (oder mehrere) Fälle nach diesen Prinzipien. 

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Rotz aus der HNO: allergische Rhinitis und chronische Sinusitis

Allergische Rhinitis und chronische Sinusitis gehören zu den Erkrankungen mit der höchsten wirtschaftlichen Belastung in der westlichen Welt. Dennoch werden in Deutschland nur zirka 10 Prozent der Betroffenen adäquat therapiert. Zudem dauert es über 5 Jahre, bis ein Milbenallergiker nach Symptombeginn irgendeine Art von Therapie erhält. In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

eruiert Referent Dr. med. Jakob Brügel kompakt den aktuellen Standard der Diagnostik und Therapie und erarbeitet mit den Teilnehmenden die Rolle des Allgemeinmediziners/der Allgemeinmedizinerin bei diesen Volkskrankheiten. Bei beiden Erkrankungen hat sich auch der Begriff der Typ-2-Inflammation in den letzten Jahren etabliert, ebenso deren Therapie mit Biologika. Wie sich diese kostenintensiven, teils als Allheilmittel propagierten Neulinge in bisherige Therapieansätze integrieren lassen, wird anhand von Fallbeispielen diskutiert.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Diagnose und Behandlung stress-bezogener psychischer Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Die großen Krisen haben zu einem Anstieg von Stress und psychischer Belastung geführt. Wann kommt es zu einer stress-bezogenen psychischen Erkrankung? In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

stellt Referent Prof. Dr. med. Andreas Menke die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Burn-Out und Depression dar. Außerdem stellt er weitere, für die Hausarztpraxis relevante psychische Erkrankungen vor: Schlafstörungen, chronische Schmerzen und Abhängigkeit. Welche Diagnostik bringt Klarheit? Was sind die weiteren Behandlungsschritte? Welche präventiven Maßnahmen helfen, um die psychische Gesundheit zu erhalten und vor stress-bezogenen Erkrankungen zu schützen?

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

8:30 - 10:15 Uhr I Update Impfen – Neue Impfstoffe, aktuelle Empfehlungen und Abrechnungstipps

Hausärztinnen und Hausärzte sind die ersten Ansprechpartner, wenn es um Standard- und Indikationsimpfungen geht. In den Gesprächen geht es neben der Bedeutung von Infektionskrankheiten um persönliche Risiken und Impfreaktionen oder Ko-Administrationen. In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 8:30 – 10:15 Uhr

hat sich Referent Prof. Dr. med Jörg Schelling zum Ziel gesetzt, sich gemeinsam auf den neuesten Stand für die Beratung zu bringen und auch Abrechnungsmodalitäten und Voraussetzungen anzusprechen. Neben einem Überblick über alle STIKO-Impfungen und die aktuellen Empfehlungen wird es auch um neue Impfstoffe (z.B. RSV, Gürtelrose, Influenza-Hochdosis, Covid) gehen.
Kinderimpfungen und Impfungen speziell für Senioren wird Prof. Schelling ebenfalls thematisieren.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes
  • 80,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

13:00 - 16:00 Uhr I Manuelle Untersuchungstechniken bei orthopädischen Beschwerden - untere Extremitäten

Schmerzen im Bewegungsapparat sind ein häufiger Beratungsanlass in der Hausarztpraxis. Hier kann eine kurze und effektiv manuelle Untersuchung in Kombination mit wenigen Fragen zu Anamnese und Funktionsstörung schon eine Erstdiagnose mit therapeutischen Ideen liefern. In Kurs 2 zu den unteren Extremitäten am

Samstag, 20.04.2024, 13:00 – 16:00 Uhr

vermittelt Referent Dr. med. Holger Nyncke Befragungs- und manuelle Untersuchungstechniken für Hüfte, Knie, Sprunggelenk und Fuß mit praktischen Übungen. Die Einflüsse der Wirbelsäule werden ebenso berücksichtigt. Bei den einzelnen Krankheitsbildern bespricht er mit den Teilnehmenden konservative Therapiemethoden, die in der Hausarztpraxis angewendet werden können, und gibt den Teilnehmenden Entscheidungshilfen an die Hand, wann eine Überweisung zum Orthopäden und zu gezielter Bildgebung notwendig und sinnvoll ist.

Dieser komplette Intensiv-Workshop ist interaktiv gestaltet mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung aller einzelnen Teilnehmenden. Lerninhalte werden durch gegenseitige praktische Übungen erarbeitet. Die Teilnehmerzahl ist daher auf maximal 16 Personen beschränkt, die bereit sein müssen, sich gegenseitig zu untersuchen (leichte Sportbekleidung empfohlen), es gibt genug Zeit zum Üben.

Tipp: Ergänzen Sie diese Fortbildung mit Kurs 1 "Manuelle Untersuchungstechniken bei orthopädischen Beschwerden - obere Extremitäten" am Samstagvormittag (20.04.2024, 8:30 - 13:00 Uhr). Sie können aber auch nur einen der beiden Kurse belegen.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 90,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bay. Hausärzteverbandes,
  • 125,00 (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

Dieser Kurs ist leider schon ausgebucht. Bei Interesse an einer Warteliste melden Sie sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

   Informationen zur Anmeldung:

14:00 - 16:00 Uhr I Keine Angst vor dem „Notfall“ in der Hausarztpraxis - strukturiertes Vorgehen mit Fallbeispielen

Das Thema „Notfälle” spaltet die Ärzteschaft: ein paar lieben es – viele andere hoffen nichts mehr, als dass sie keinen Notfall versorgen müssen. Gehören Sie auch dazu? Warum ist das so? Es fehlt die Routine! Aber so viel praktisch üben Sie (wahrscheinlich) nicht, dass Ihnen die Notfallversorgung entspannt von der Hand geht. Deshalb machen Ihnen am

Samstag, 20.04.2024, 14:00 – 16:oo Uhr

Referentin Dr. Tanja Goldbrunner und Referent Thomas Teni einen Vorschlag, wie Sie die notwendigen Maßnahmen bei Notfällen strukturieren können und so Sicherheit gewinnen. Anhand typischer Fallbeispiele aus der Hausarztpraxis werden Notfallmaßnahmen besprochen.

Dieser Kurs ist speziell ausgelegt auf Ärztinnen und Ärzte mit wenig bis moderaten Erfahrungen im Notfallmanagement in der Hausarztpraxis.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes,
  • 80,00 (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

14:00 - 15:45 Uhr I Update Reisemedizin – Gezielte und individuelle Beratung in der Hausarztpraxis

Hausärztinnen und Hausärzte sind meist die ersten Ansprechpartner, wenn es um die Beratung vor einer Fernreise geht. In diesem Seminar am

Samstag, 20.04.2024, 14:00 – 15:45 Uhr

bringt Sie Referent Prof. Dr. med Jörg Schelling auf den neuesten Stand für die Beratung Reisemedizin, sodass Sie für Beratungsgespräche zu Reiseimpfungen, Infektionskrankheiten, persönliche Risiken, geplante Sportarten und Aktivitäten sowie Vorerkrankungen und Dauermedikation gut vorbereitet sind. Dabei kommen auch Abrechnungsmodalitäten, Voraussetzungen und Kurse (z.B. Gelbfieber-Impfstelle) zur Sprache. Neben einem Überblick über die Weltseuchenlage und die aktuellen Empfehlungen wird es auch um neue Impfstoffe (z.B. Dengue-Fieber, Mpox, Chikungunya etc.) gehen.

Mit Lernerfolgskontrolle - Fortbildungspunkte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Wir erwarten 3 CME-Punkte.

   Seminargebühr:

  • 50,00 € (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes,
  • 80,00 (inkl. 19% MwSt.) pro Person für Nichtmitglieder

Anmeldung erforderlich!

Anmeldung:

ZUR ONLINE ANMELDUNG

   Informationen zur Anmeldung:

 

 

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: