Grußwort des FDP-Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Andrew Ullmann

 
Prof. Dr. Andrew Ullmann
Prof. Dr. Andrew Ullmann

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der diesjährige Hausärztetag findet unter dem Motto „Hausarztmedizin im Zentrum – persönlich bleiben, digital werden“ statt. Ein sehr schönes Motto, mit dem ich mich als liberaler Gesundheitspolitiker und Arzt sehr gut identifizieren kann.

Die Pandemie hat, wie in der gesamten Gesellschaft, auch im hausärztlichen Bereich die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung intensiviert. Insbesondere zu Beginn der Pandemie wurde versucht, viele Patientinnen und Patienten über Fernberatung zu betreuen. So viele Vorteile diese Vorgehensweise für den Arbeitsablauf auch haben kann, den persönlichen Kontakt wird die Digitalisierung nie ersetzen.

Diese Erkenntnis ist eine gemeinsame Arbeitshypothese in der neuen Bundesregierung. Ja, wir müssen in der digitalen Infrastruktur besser und schneller werden. Schließlich kann keiner verstehen, warum jede Kreissparkasse bereits ein digitales Konto anbietet, die elektronische Patientenakte aber noch immer kaum Anwendung findet.

Aber Nein, Digitalisierung ist nicht alles. Als Ampel-Koalition ist es uns wichtig, dass die Ärzteschaft wieder Zeit für ihre Patienten hat. Wir wollen Fehlanreize so beseitigen, dass wieder mehr Zuwendungsmedizin ermöglicht werden kann.

Eine besondere Freude für mich ist der Satz im Koalitionsvertrag, dass wir die Budgetierung im hausärztlichen Bereich aufheben wollen. Die Freien Demokraten kämpfen im Deutschen Bundestag seit Jahren gegen die Budgetierung an. Jetzt können wir sie endlich abschaffen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Hausärztetag. Auf gute Beratungen und gute Beschlüsse.

Ihr
Andrew Ullmann

 

 

 

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: