ShFK-Thementag Onkologie

Logo Fortbildung
 
Wir setzen unsere ShFK-Thementage (Strukturierte hausärztliche Fortbildung und Kompetenzerhaltung) mit dem ShFK–Thementag 1 – Onkologie
mit der gewohnten Qualität im Frühjahr 2020 fort und laden Sie herzlich ein, an einem der aufgelisteten Termine teilzunehmen.

Neu:
Ab Frühjahr 2020 haben Sie die Möglichkeit vorab Ihre Fragen per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an uns zu senden. Wir sammeln die Fragen der Teilnehmer und leiten sie dann an den/die entsprechende/n Referenten/-In weiter. Bitte geben Sie unbedingt den Themenblock (Gastro, Lungenkarzinom oder Psychoonkologie) an, dem wir Ihre Frage zuordnen können. Einsendeschluss ist immer 3 Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung.

Des Weiteren werden Sie im Handout eine kurze Übersicht mit abrechnungsrelevanten HZV-Ziffern zum Thema Onkologie erhalten. Hier bitten wir Sie – sollten Fragen auftreten – sich an die Geschäftsstelle zu wenden unter Tel +49 89 1273927-30 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wichtige Information für Ärzte/Ärztinnen,
die an der Vereinbarung nach §87 Abs. 1b SGB V zur besonders qualifizierten und koordinierten
palliativ-medizinischen Versorgung vom 29.11.2016 – Anlage 30 zum Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä) teilnehmen. Bitte beachten Sie: diese Vereinbarung betrifft die KV Bayerns. Sollten Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an die KV Bayerns.

Die KV Bayerns schreibt u.a. vor, dass die an dieser Vereinbarung teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte 8 Fortbildungspunkte im Bereich „palliativmedizinische Fortbildungen“ pro Kalenderjahr erwerben und nachweisen müssen.
Die KV Bayerns erkennt den Thementag Onkologie (mit insgesamt 9 CME) an. Bitte reichen Sie Ihre Teilnahmebescheinigung Ärztliche Fortbildung (Fortbildungspunktebescheinigungen) der Bayerischen Landesärztekammer per Fax, per E-Mail oder per Post ein, bei:

Kassenärztliche Vereinigung Bayerns
Hr. Christoph Haller
Postfach 10 06 32
93006 Regensburg

Fax: 089-57093 – 64971
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnahmebescheinigung Ärztliche Fortbildung der Bayerischen Landesärztekammer bekommen Sie nach absolviertem Thementag von unserer Mitarbeiterin vor Ort zusammen mit Ihrer Teilnahmebescheinigung (Bayerischer Hausärzteverband) ausgehändigt.

Folgende Vorteile bieten wir Ihnen:
Sie profitieren von einer evidenzbasierten und auf die hausärztlichen Belange zugeschnittenen Fortbildung 
  zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.
Sie erfüllen mit nur zwei Thementagen pro Jahr und max. vier Pharmako-Qualitätszirkeln (mit DMP – Themen) 
  die Fortbildungspflicht für HZV und KV und ersparen sich somit Zeit.
 
Hier der aktuelle Zeitplan:
 
08:45 – 09:30 Uhr Akkreditierung
09:30 – 11:00 Uhr Themenblock 1: Update Gastrointestinale Tumorerkrankungen
11:00 – 11:15 Uhr Themenblock 1: Fragen zur Lernerfolgskontrolle
11:15 – 11:30 Uhr  kurze Kaffeepause
11:30 – 13:00 Uhr   Themenblock 2: Update Lungenkarzinom
13:00 – 13:15 Uhr Themenblock 2: Fragen zur Lernerfolgskontrolle
13:15 – 14:00 Uhr Mittagessen
14:00 – 15:30 Uhr Themenblock 3: Update Psychoonkologie
15:30 – 15:45 Uhr Themenblock 3: Fragen zur Lernerfolgskontrolle
 
 
Termine: Veranstaltungsorte:    Kurs Nr.:
07.03.2020 Erlangen 300
14.03.2020 Würzburg 301
21.03.2020 Bayreuth 302
28.03.2020 Unterhaching 303
25.04.2020 Straubing 304
16.05.2020 Regensburg 305
20.06.2020 Rosenheim 306
27.06.2020     Augsburg 307
 
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung für die ShFK-Thementage über das Arztportal. Informationen dazu finden Sie unter www.hausaerzte-bayern.de im Bereich Fortbildung.
Gern können Sie sich auch per Anmeldeformular für den Thementag anmelden.
 
 
Seminarinhalte:
1. Update Gastrointestinale Tumorerkrankungen
In der Onkologie hat sich in den letzten Jahren viel getan. Neue diagnostische Verfahren und neue Therapien sind entwickelt worden. Auch die Gastroenterologie ist auf dem Gebiet der Betreuung von Patienten mit Tumorerkran-kungen des Gastrointestinaltraktes nicht stehen geblieben. In dieser Fortbildung erfahren Sie detailreich Basisin-formation und neue Entwicklungen auf diesem Gebiet. Sie erhalten die Grundlagen der Epidemiologie, der Präven-tion, der Diagnostik und der aktuellen operativen und nichtoperativen Behandlungsmöglichkeiten der häufigen und selteneren Tumoren des Gastrointestinaltraktes und seiner Anhangsorgane wie Leber und Pankreas. Begeben Sie sich mit den Referenten auf eine Reise in diese spannende Welt. 
 
Referent/-In:   Prof. Dr. Hans-Dieter Janisch, Internist u. Gastroenterologe, Erlangen
  Dr. Manuela Nader, Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie, München
 
2. Update Lungenkarzinom
Unverändert gehören die bösartigen Tumorerkrankungen der Lungen zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Mann und Frau. Entsprechend umfangreich sind die Bemühungen, eine Verbesserung der Prognose durch unterschiedliche Ansätze zu erzielen: Lungenkrebsscreening (in Diskussion), Optimierung der Diagnostik, Einsatz neuere Therapieverfahren („zielgerichtete Behandlung“, Immuntherapie) und frühzeitigen Einsatz der Palliativmedizin.
 
Referenten: Prof. Dr. Jan Braess, Chefarzt der Klinik für Onkologie und Hämatologie und 
  Leiter des Onkologischen Zentrums,
  Dr. Henning Kleine, Klinik für Pneumologie und konservative Intensivmedizin,
  Dr. Christof Kundel, leitender Oberarzt, Klinik für Pneumologie und konservative Intensivmedizin,
  Dr. Kathrin Reiss Klinik für Onkologie und Hämatologie
  Dr. Bernhard Braun - alle vom Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg
 
 
3. Update Psychoonkologie
Die Psychoonkologie, eine seit Mitte des letzten Jahrhunderts relativ junge, interdisziplinäre Disziplin, befasst sich mit den sozialen, seelischen und psychischen Belastungen von Patienten und deren Familien in allen Phasen einer Krebserkrankung. Ihr primäres Ziel ist die Förderung der Krankheitsverarbeitung und die Verbesserung der Lebensqualität mit dem Ziel, Autonomie, Handlungskompetenz und Sicherheit für ein Leben mit Krebs im Alltag zu erfahren. Neben Screening und Diagnostik, sind Beratung und Psychotherapie entscheidende Interventionsansätze psychoonkologischer Arbeit. In dem Beitrag werden u.a. einzelne Ansätze, Versorgungskonzepte sowie auch regionale Strukturen vorgestellt, die sich insbesondere in der ambulanten Versorgung von Krebskranken bewährt haben. Das Zusammenwirken von Humanmedizin und Psychoonkologie stellt dabei ein wichtiges Kriterium dar, was nicht zuletzt auch unter dem Aspekt zunehmend chronischer Krankheitsverläufe und komplexer Behandlungsmöglichkei-ten (sog. Cancer Survivor) immer wichtiger wird.
 
Referent/-In:   Dipl. Psych. Psych. Psychotherapeut Markus Besseler
  Geschäftsführer Bayerische Krebsgesellschaft e.V., München und 
  Dr. Dipl. Psych. Psych. Psychotherapeutin Stephanie Schmid,
Psychoonkologin, Bayreuth, 
  Ärztl. Leiter: Dr. B. Reinhardt, Dr. E. Schlereth, Dr. J. Berkowicz,
Dr. J. Döllein, Dr. I. Rausch und Kollegen
 
Organisatorisches:
Die Teilnahmegebühr beträgt 140,00 € (inkl. 19% MwSt) für Mitglieder des Bayerischen Hausärzteverbandes (für Nichtmitglieder 170,00 €), Verpflegung und Teilnehmerunterlagen inbegriffen.
Die Teilnahmegebühr kann ausschließlich per Lastschrift beglichen werden und wird nach erfolgter Zusage innerhalb von 4 Wochen nach dem Seminar, auch bei Nichtteilnahme am Kurs, ausschließlich über SEPA-Lastschriftmandat eingezogen. Aus organisatorischen Gründen kann nur der gesamte Themenblock gebucht werden. Die Seminarzusage mit allen wichtigen Informationen und einer Anfahrtsskizze erhalten Sie ca. drei Wochen vor der Veranstaltung. Bitte bringen Sie drei Barcodeaufkleber mit, wenn Sie Ihre Einheitliche Fortbildungsnummer (EFN) der HÄVG noch nicht gemeldet haben. Dieses und weitere Fortbildungsangebote finden Sie auch unter www.hausaerzte-bayern.de.
 
Wir würden uns freuen, Sie bei einer der Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.