Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen des Bayerischen Hausärzteverbandes zum Thema hausärztlicher Nachwuchs.

PJ in der Landarztpraxis - gefördert von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband

Veröffentlicht am .

Hausärzte braucht das Land! Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband fördert deshalb Studierende, die ihr Wahl-Tertial in der Allgemeinmedizin absolvieren, sowie deren Lehrpraxen. Medizinstudentin Kristin Vogel und ihre Lehrpraxis Dres. Sitter im mittelfränkischen Bechhofen gehören zu den ersten, die am Förderprojekt der Stiftung teilnehmen.

In der Wartezeit bis zur Facharztprüfung als „Assistent zur Überbrückung bis zur Facharztprüfung“ angestellt bleiben

Veröffentlicht am .

Vom Abschluss der Weiterbildung bis zur Facharztprüfung können Monate vergehen. Zwangspause für den Hausarzt in Spe? Nicht unbedingt. Das Angestelltenverhältnis kann – Genehmigung der KV Bayerns vorausgesetzt – fortbestehen. Aus dem Weiterbildungsassistenten wird dann ein  „Assistent zur Überbrückung bis zur Facharztprüfung“.

„Winterwunderland“ im Erlanger Redoutensaal – mit Unterstützung des Bayerischen Hausärzteverbandes

Veröffentlicht am .

Wer viel studiert, muss auch mal den Kopf frei bekommen – deshalb kam der Bayerische Hausärzteverband der Bitte um Unterstützung des „Winterballs der Medizinstudenten“ nach, organisiert vornehmlich von Studierende, die sich auch in der FSI Kanüle, der Fachschaft Humanmedizin in Erlangen, engagieren.

76. Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin gestartet

Veröffentlicht am .

Kick off für den 76. Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin: Im Würzburger Juliusspital trafen sich niedergelassene Hausärzte und Ärzte des Juliusspitals sowie der Missionsärztlichen Klinik.

Bayerischer Hausärzteverband nimmt sich "Zeit für neue Ärzte"

Veröffentlicht am .

Vergangenen Freitag (18.11.2016) war’s wieder „Zeit für neue Ärzte“ im Konferenzzentrum München. Wie in den Vorjahren war der Bayerische Hausärzteverband wieder vertreten. Dr. Oliver Abbushi, Bezirksvorsitzender München des Bayerischen Hausärzteverbandes, beantwortete Fragen zum Beruf Hausarzt.

Lokale Nachwuchsförderung: Veranstaltung „Weiterbildung Allgemeinmedizin in Oberfranken“

Veröffentlicht am .

Medizinstudierende für eine spätere Niederlassung als Hausärztin/Hausarzt auf dem Land begeistern – darum ging es beim „Dialog Strukturwandel in Oberfranken“ am 20.10.2016 in Lichtenfels. Lokale Nachwuchsförderung, die zu greifen scheint.

Möglichkeit zur Teamarbeit kann Hausärzte aufs Land locken

Veröffentlicht am .

„Was muss man tun, damit der Hausarzt kommt?“- so lautete der Titel einer Podiumsdiskussion beim Arbeitstreffen des Kommunalzirkels "Veränderungsprozesse in der Bevölkerungsstruktur aktiv gestalten" am 25.10.2016 in Spalt. Die Diskussion zeigte, dass auch die Gemeinden einiges tun können, um erfolgreich junge Hausärztinnen und Hausärzte anzulocken.

Zum Semesterstart: Impfaufklärung an der LMU

Veröffentlicht am .

„Ein Angebot zur Impfberatung muss niederschwellig angesetzt sein und viele erreichen“, findet Dr. Margit Kollmer. So wie beispielsweise die  Impf-Aufklärungsaktion des Bayerischen Gesundheitsministeriums am Erstsemester-Begrüßungstag an der LMU, an der sie sich für den Bayerischen Hausärzteverband beteiligte.

Weiterbildung Allgemeinmedizin: familienfreundlich und gut bezahlt

Veröffentlicht am .

Zum 1. Juli 2016 wurde die Förderung für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung Allgemeinmedizin deutlich erhöht: Statt bislang 3.500 Euro pro Monat liegt die Förderung für Vollzeitstellen (40-Stunden-Woche)  jetzt bei monatlich 4.800 Euro – und damit beträchtlich über dem tariflichen Einstiegsgehalt für Weiterbildungsassistenten an der Klinik. 

„Flexibilität der Weiterbildung nutzen“

Veröffentlicht am .

Thurid Breunig hat gerade ihren Medizinabschluss geschafft und möchte Hausärztin werden. Die erste Station ihrer Weiterbildung Allgemeinmedizin ist bereits organisiert. Im Interview erzählt sie, was sie an der Allgemeinmedizin reizt und welche Pläne sie für die Weiterbildungszeit hat, in der sie eine möglichst große Bandbreite der Medizin abdecken will.