Allgemeinmedizin Kompakt: „Fast schon Pflichtveranstaltung in der Weiterbildung Allgemeinmedizin“

Veröffentlicht am .

 

Am vergangenen Wochenende (13./14. 12) stand am LMU-Campus Großhadern die Allgemeinmedizin im Mittelpunkt: An zwei Tagen wurden im Prüfungsvorbereitungskurs „Allgemeinmedizin Kompakt“ häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis behandelt und die wichtigsten Prüfungsthemen aufgegriffen. Bereits seit Ende 2016 bietet die Münchner Akademie für Ärztliche Fortbildung den Prüfungsvorbereitungskurs an, der nach wie vor sehr beliebt ist, wie die mehr als 200 Teilnehmer belegen.

Hausärzte und Prüfer als Dozenten

Abspacher hpZum Vergrößern bitte klicken.
 
 
 

Für Initiator und Kursleiter Prof. Dr. Jörg Schelling, ehemaliger Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin an der LMU, liegt das an einigen Besonderheiten des Kursangebots: „Unsere Dozenten sind alle selbst Hausärzte und kommen aus der Praxis, die Veranstaltung ist frei von jedem Sponsoring und damit komplett unabhängig, und unter den Referenten sind auch echte Prüfer, die wissen, mit welchen Fragen in der Facharztprüfung Allgemeinmedizin zu rechnen ist “, zählt er auf. „Das ermöglicht auch eine echte Prüfungssimulation“. Dazu kommt das Angebot einer professionellen Kinderbetreuung durch den Bayerischen Hausärzteverband. „Wir haben hier bewusst auch keine Aussteller aus der Industrie, das würde die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung nur ablenken. Mit dem Bayerischen Hausärzteverband, der KV Bayerns und der Koordinierungsstelle Weiterbildung, der KoStA, haben wir nur Stände mit Informationen zur Weiterbildung, rund um die Phase der späteren Niederlassung und zur Hausarztzentrierten Versorgung“, ergänzt Prof. Schelling. „Damit haben wir eine super Vernetzung zu den wichtigsten Playern für Hausärzte.“
Entsprechend positiv ist auch das Feedback der Teilnehmer, berichtet er. „Aus den Gesprächen mit Teilnehmern ist herauszuhören, dass Allgemeinmedizin Kompakt für viele schon fast eine Art Pflichtveranstaltung in der Weiterbildung Allgemeinmedizin ist.“

Allgemeinmedizin Kompakt fördert Vernetzung

Abspacher hpZum Vergrößern bitte klicken.

Das bestätigt auch Dr. Tanja Goldbrunner, eine der Referentinnen bei Allgemeinmedizin Kompakt. Ihr gefällt an dem Fortbildungsformat besonders, dass viel Raum für Fragen der Teilnehmer und Diskussionen eingeräumt wird. „Da lernt man auch als Dozent dazu – das macht einfach Spaß“, sagt sie. Ihr gefällt auch die niederschwellige Vernetzung, die mit dem Kursangebot einher geht. „Beim Prüfungsvorbereitungskurs wird nicht nur Fachwissen vermittelt. Da erfahre ich auch, wo ich welche Informationen bekomme, welche Stellen für unterschiedliche Themen rund um Facharztprüfung und Niederlassung zuständig sind. Und so trifft man sich dann beispielsweise wieder am Tag der Allgemeinmedizin, beim nächsten Allgemeinmedizin Kompakt oder bei einem Workshop der AG Werkzeugkasten wieder.“ Vernetzung ist auch eines der Ziele, die Kursleiter Prof. Schelling verfolgt. „Das Angebot richtet sich nicht ausschließlich an Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung. Allgemeinmedizin Kompakt ist auch gut geeignet als Update für junge Allgemeinmediziner oder Refresher für Quer- oder Wiedereinsteiger. Viele Teilnehmer waren auch schon mehrfach dabei, so entsteht eine kleine Community.“

Allgemeinmedizin Kompakt künftig im „Blended Learning“-Format

Für die nächste Runde Allgemeinmedizin Kompakt im kommenden Jahr kündigt er eine wichtige Neuerung an: „Wir werden 2020 das fallbasierte Lehrnen noch mehr fokussieren und „Blended Learning“ als Kursformat einführen. Das heißt, dass den Kursteilnehmern das Grundwissen zu den behandelten Themen vorab online zum Durcharbeiten zur Verfügung gestellt wird. So bleibt dann in der Präsenzveranstaltung mehr Zeit, gezielt auf Fragen einzugehen und selbst erlebte Fälle vorzustellen.“

Termine 2020

Die Termine für die Präsenzveranstaltungen von Allgemeinmedizin Kompakt 2020 stehen bereits: Für Teil 1 schon mal den 19. Und 20. Juni vormerken, Teil 2 folgt am 28. November. Infos zur Anmeldung gibt’s hier. An beiden Wochenenden steht Mitgliedern des Bayerischen Hausärzteverbandes für den eigenen Nachwuchs auch wieder eine professionelle Kinderbetreuung zur Verfügung – die Betreuer und ihr abwechslungsreiches Programm kamen bisher bei en Kleinen super an!