Weiterbildung

Weiterbildungsordnung - Facharzt für Allgemeinmedizin

Den Weg zum Beruf Hausarzt regeln die einzelnen Landesärztekammern in ihren jeweiligen Weiterbildungsordnungen, die sich an die  Musterweiterbildungsordnung (MWBO) der Bundesärztekammer (BÄK) anlehnen, aber geringfügige Unterschiede aufweisen können. Die aktuelle, am 1. Mai 2019 in Kraft getretene Weiterbildungsordnung (WBO) für Allgemeinmedizin in Bayern finden Sie hier auf der Website der Bayerischen Landesärztekammer

Demnach sind die Weiterbildungszeiten wie folgt geregelt:

60 Monate bei einem Weiter­bil­der an einer Weiter­bil­dungs­stätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 2, davon

  • müssen 24 Monate in Allge­mein­me­di­zin in der ambu­lan­ten haus­ärzt­li­chen Versor­gung abge­leis­tet werden;
  • müssen 12 Monate im Gebiet Innere Medi­zin in der statio­nären Akut­ver­sor­gung abge­leis­tet werden;
  • müssen 6 Monate in mindes­tens einem ande­ren Gebiet der unmit­tel­ba­ren Pati­en­ten­ver­sor­gung abge­leis­tet werden;
  • können zum Kompe­ten­z­er­werb bis zu 18 Monate Weiter­bil­dung in Gebie­ten der unmit­tel­ba­ren Pati­en­ten­ver­sor­gung erfol­gen;
  • 80 Stun­den Kurs-Weiter­bil­dung gemäß § 4 Abs. 8 in Psycho­so­ma­ti­scher Grund­ver­sor­gung.

Wenden Sie sich doch an die  Koordinierungsstelle für Allgemeinmedizin (KoStA)  und lassen sich bei der Organisation Ihrer Weiterbildungsabschnitte in Krankenhaus und Praxis unterstützen! Sie erhalten dort u.a. Informationen zu den Weiterbildungsverbünden in Bayern.

 

Weiterbildung leicht gemacht - Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin

Die  Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin der BLÄK (KoStA) gibt Ihnen Auskunft zu den Weiterbildungsverbünden in Bayern und unterstützt Sie bei der Organisation Ihrer Weiterbildungsabschnitte in Krankenhaus und Praxis.

Die Träger der Koordinierungsstelle für Allgemeinmedizin in Bayern sind: Bayerische Landesärztekammer, Bayerischer Hausärzteverband, Bayerische Krankenhausgesellschaft, Kassenärztliche Vereinigung Bayerns.

 

 

 

Weiterbildungsverbünde Allgemeinmedizin in Bayern

Weiterbildungsverbund am Beispiel Dillingen - ein "Leuchtturmprojekt":

In Dillingen haben das akademische Lehrkrankenhaus St. Elisabeth sowie Hausärztinnen und Hausärzte in der Region gemeinsam mit dem Institut für Allgemeinmedizin an der TU München das Vorzeigeprojekt AKADemie, Ausbildungskonzept Allgemeinmedizin Dillingen entwickelt.  
Unter Federführung von Chefärztin Dr. Ulrike Bechtel und Prof. Dr. Antonius Schneider vom Institut für Allgemeinmedizin entstand ein innovatives Ausbildungscurriculum, das bisher in der Bundesrepublik einmalig ist, weil es vom Studium bis zur Facharztprüfung gezielt auf die Besonderheiten der hausärztlichen Praxis vorbereitet. So werden PJler mit 400 Euro im Monat plus freier Kost und Logis gefördert. Die beiden Pflichtquartale Innere Medizin und Chirurgie absolvieren sie in der Kreisklinik, das dritte Tertial Allgemeinmedizin dann in einer Hausarztpraxis.

Mehr zum Weiterbildungsverbund Dillingen und der Feierstunde mit Ministerin Melanie Huml

Falls Sie sich auch für Weiterbildungsverbünde interessieren, dann setzen Sie sich mit der Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin (KoStA) in Verbindung!  

 

Junge Allgemeinmedizin Bayern (JA-Bay)

Die Junge Allgemeinmedizin Bayern (Ja-Bay) vertritt die Interessen von Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung zum/zur Facharzt/ärztin für Allgemeinmedizin und jungen Fachärztinnen und Fachärzten dieses Fachs in Klinik und Praxis.

Die Ja-Bay setzt sich für eine Verbesserung der Forschungs-, Weiterbildungs- und Arbeitsbedingungen im Fachgebiet Allgemeinmedizin ein.

Hier erfahren Sie mehr zu Junge Allgemeinmedizin Bayern (Ja-Bay)

 

Stellenbörse Weiterbildung

Auf folgenden Seiten werden Stellenangebote und Stellengesuche veröffentlicht:

Stöbern Sie in unserer Stellenbörse und finden Sie ein attraktives Angebot für Ihre Weiterbildung.

Stellenbörse

Für Qualität und Wahrheitsgehalt kann der Bayerische Hausärzteverband keine Gewähr übernehmen. Sollte es Grund zur Beanstandung geben, so setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Die Nutzung dieser Plattform ist kostenfrei.

Für Weiterbildungsstellen auf der Stellenbörse der Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin (KoStA) klicken Sie bitte hier.

 

Kodex Ambulante Weiterbildung / Muster-Anstellungsvertrag

Nachwuchsgewinnung ist eine zentrale Aufgabe des Deutschen Hausärzteverbandes. Dabei steht fest: Der Hausarztberuf ist ein schöner Beruf, aber er muss auch attraktiv für nachkommende Mediziner sein. Das ist einer der Gründe, warum der Kodex für die freiwillige Selbstverpflichtung zur Einhaltung von Qualitätsstandards für weiterbildende Praxen im ambulanten hausärztlichen Bereich (QahB) entwickelt wurde. Durch Ihre Teilnahme am Kodex können Sie zur Nachwuchssicherung beitragen. Weitere Informationen und Unterlagen zum Weiterbildungskodex finden Sie hier auf der Website des Deutschen Hausärzteverbandes. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, durch Registrierung Ihre Teilnahme am Weiterbildungskodex zu bestätigen beziehungsweise die Selbstverpflichtung zur Einhaltung des Kodex einzugehen.  Ein Verzeichnis der Hausärztinnen und Hausärzte, die sich bereits mit ihrer Registrierung zur Einhaltung des Weiterbildungskodex verpflichtet haben, finden Sie hier.

Im Kodex Ambulante Weiterbildung des Deutschen Hausärtzeverbandes finden Sie ein Muster für den Abschluss eines Anstellungsvertrages als Ärztin/Arzt (Arzt in Weiterbildung) bei einem Weiterbildungsermächtigten. Hier gelangen Sie zum Muster-Anstellungsvertrag.