Erfahrungsberichte PJ

„Pjler/in in der Gemeinschaftspraxis in Effeltrich zu sein bedeutet: super Betreuung, steile Lernkurve und loyales Miteinander“

„Pjler/in in der Gemeinschaftspraxis in Effeltrich zu sein bedeutet: super Betreuung, steile Lernkurve und loyales Miteinander“

Medizinstudentin Carolin Helfenstein kannte die Gemeinschaftspraxis Effeltrich im oberfränkischen Landkreis Forchheim schon von ihrem Blockpraktikum her und hatte sie in bester Erinnerung behalten. Gefördert von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband, kehrte sie nach Effeltrich zu den Dres. Reinhardt und Kolleginnen/Kollegen zurück.

Weiterlesen

„Mein PJ in der Hausarztpraxis hat sich gelohnt“

„Mein PJ in der Hausarztpraxis hat sich gelohnt“

„In der Hausarztpraxis ist differentialdiagnostisches Denken gefordert. Wenn ich Patienten eigenständig untersuche und mir Gedanken über die richtige Therapie mache, geht die Lernkurve steil nach oben", berichtet Mareike Mischke von ihrem PJ in der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Dres. Seubert, Kiefmann, Mehringer und Herbst in Bad Abbach. Unterstützt wird Sie dabei von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband.

Weiterlesen

„Die hausärztliche Versorgung auf dem Land ist der richtige Weg für mich“

„Die hausärztliche Versorgung auf dem Land ist der richtige Weg für mich“

Zum Glück hat sich Medizinstudentin Elisabeth Zistler für ein PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin entschieden. Denn nach ihrem Aufenthalt bei den „Hausärzten am Stadtplatz“ in Furth am Wald ist sie sicher: Sie möchte Hausärztin auf dem Land werden.

Weiterlesen

PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin: „Tu es und am besten auf dem Land“

PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin: „Tu es und am besten auf dem Land“

Weil sie sich im Medizinstudium nicht so recht für eine Fachrichtung entscheiden konnte, wollte Medizinstudentin Elena Haag im Praktischen Jahr „länger in die Allgemeinmedizin reinschnuppern, da hier jede Fachrichtung zusammenläuft und ich insbesondere die längere Betreuung sowie den direkten Kontakt mit den Patienten sehr gerne mag“. Am Ende war ihr PJ-Tertial in der Hausarztpraxis der Drs. Simon Sitter und Wolfgang Kelm in Feuchtwangen ein voller Erfolg – trotz Corona-bedingter Einschränkungen.

Weiterlesen

PJ in Corona-Zeiten:

PJ in Corona-Zeiten: "Hochturbulent, aber auch sehr spannend"

Anna-Theresa Beer verbrachte ihr 3. PJ-Tertial  in der Praxis von Dr. Anna Maria Frangoulis in Gliching. "Dieses Tertial war etwas besonders", schreibt sie in ihrem Erfahrungsbericht. Begleitet vom Covid-19-Ausbruch war die Arbeite in der Hausarztpraxis nervenaufreibend, "was aber auch bedeutete, dass ich lernen konnte, wie man in einer solchen Krisensituation, die vielfältigen und neuen Nachrichten und sich fast stündlich ändernden amtlichen Anordnungen richtig einordnet, anwendet und die Sorgen der Patienten abfangen kann":

Weiterlesen

"In einer Hausarztpraxis hat man Freiräume, die es zum Beispiel in Krankenhäusern nicht gibt.“

„Ich wollte den Teil Allgemeinmedizin meines PJs in einer großen, modernen Landarztpraxis absolvieren. Und nachdem ich Dr. Selchert bereits aus meinem Praktikum kannte, habe ich einfach nachgefragt“. In unserer PJ-Reportage erzählen Studentin Mareike-Viola Laumbacher und Dr. Selchert wie sie die Zeit erlebt haben.

Weiterlesen

PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin: „Ein echter Geheimtipp für Unentschlossene!“

PJ-Tertial in der Allgemeinmedizin: „Ein echter Geheimtipp für Unentschlossene!“

Medizinstudent Martin Mann verbrachte ein Tertial des Praktischen Jahrs in der Hausarztpraxis von Dr. Anna-Maria Frangoulis in Gilching und nutzte die PJ-Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband: „Ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen und euch das PJ-Allgemeinmedizin uneingeschränkt weiterempfehlen. Die bereits erwähnte 1 zu 1 Betreuung ist einzigartig. Ihr werdet nicht für Hilfsarbeiten missbraucht, sondern könnt selbständig als Mediziner arbeiten. Auch ein echter Geheimtipp für alle Unentschlossenen!“

Weiterlesen

„Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband hilft mir, die Fahrtkosten für mein PJ zu tragen“

„Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband hilft mir, die Fahrtkosten für mein PJ zu tragen“

PJ-Student Christian Arz nutzte die PJ-Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband für sein Tertial in der Gemeinschaftspraxis Ärzte Plus Pegnitz. Durch die Corona-Pandemie ist seine bisherge Finanzierung des Medizinstudiums weggebrochen, so dass die Förderung jetzt besonders wichtig für ihn war.

Weiterlesen

PJ in Hausarztpraxis:

PJ in Hausarztpraxis: "Allgemeinmediziner sind Herzblutmediziner"

Romina Lippenmeyer, Medizinstudentin an der Universität Würzburg, nutzte die PJ-Förderung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband und vebrachte ein PJ-Tertial in der Hausarztpraxis der Dres. Büttner & Hilber in Kleinostheim, einer kleinen Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg. „Abschließend kann ich der Aussage meiner Kommilitonin nur zustimmen, dass Allgemeinmediziner „Herzblutmediziner“ sind", ist ihr Fazit nach den vier Monaten in der Praxis, "die ich" - so schreibt sie - , "sowohl für Hospitationen, das PJ sowie für Weiterbildungsassistenten uneingeschränkt weiterempfehle".

Weiterlesen

PJ in Hausarztpraxis auf dem Land: „Aktiv in den Praxisbetrieb mit eingebunden“

PJ in Hausarztpraxis auf dem Land: „Aktiv in den Praxisbetrieb mit eingebunden“

„Ich komme aus einem kleinen Dörfchen im südlichen Landkreis Passau und habe dort als Sohn eines Hausarztes schon früh Kontakt zur Allgemeinmedizin gehabt. Den Gedanken, selbst Allgemeinarzt zu werden, hege ich daher schon seit langem“, schreibt Michael Abspacher rückblickend über seine Motivation, ein PJ-Tertial in der Hausarztpraxis Dr. Balk und Ortmann im oberbayerischen Städtchen Neumarkt-St. Veit zu absolvieren. Gefördert wurde er dabei von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband.

Weiterlesen

PJ in der Praxis Dr. Metzmacher: „Es war wieder eine sehr tolle und vor allem lehrreiche Zeit in Gunzenhausen“

PJ in der Praxis Dr. Metzmacher: „Es war wieder eine sehr tolle und vor allem lehrreiche Zeit in Gunzenhausen“

2016 kam Medizinstudentin Carolin Budick zur Famulatur in die Hausarztpraxis Dr. Marc Metzmacher. Die Famulatur in seiner Hausarztpraxis am Altmühlsee gefiel Carolin Budick so gut, dass sie das PJ-Förderprojekt der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband nutzte und 2018 für einen allgemeinmedizinischen Abschnitt im Praktischen Jahr am Ende ihres Studiums zurückkehrte. Und wieder verging die Zeit viel zu schnell.

Weiterlesen

PJ in der Landarztpraxis: „Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, was es heißt, Ärztin zu sein.“

PJ in der Landarztpraxis: „Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, was es heißt, Ärztin zu sein.“

Sarah Faltenmeier: „Ich habe mich bewusst für eine Praxis außerhalb einer Großstadt entschieden und bin sehr dankbar, dass die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband solche PJs in einer Landarztpraxis fördert. Jetzt muss ich nicht mehr am Wochenende jobben, sondern kann mich ganz auf das PJ konzentrieren“.

Weiterlesen

PJ in der Hausarztpraxis:

PJ in der Hausarztpraxis: "Es ist schon toll, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen."

Unterstützt von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband verbrachte Matthias Schröding sein PJ-Tertial bei den "Hausärzten am Stadtplatz" in Furth im Wald. In der Praxis von Dr. Stefan Enderlein und Dr. Hans-Jürgen Hackl lernte er nicht nur die vielseitige Arbeit eines Hausarztes kennen, er knüpfte auch Freundschaften und lernte den herzlichen Umgang auf dem Land zu schätzen: "Jetzt weiß ich sicher, dass für mich der Hausarzt auf dem Land die richtige Wahl für mein zukünftiges Berufsleben sein wird", schreibt er in seinem PJ-Bericht.

Weiterlesen

PJ in der Hausarztpraxis – Diagnose Krebs: „Dieser Fall hat mir gezeigt, wie anspruchsvoll der Beruf des Hausarztes gerade auf dem Land ist.“

PJ in der Hausarztpraxis – Diagnose Krebs: „Dieser Fall hat mir gezeigt, wie anspruchsvoll der Beruf des Hausarztes gerade auf dem Land ist.“

Ein PJ-Abschnitt in der Hausarztpraxis vermittelt gut die große Bandbreite des Berufs Hausarzt – eine Erfahrung, die Annika Wunderlich bei Dr. Michael Hofmann in der Hausarztpraxis Ahorntal in Oberfranken machte. Unterstützt wurde Sie dabei von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband.

Weiterlesen

PJ in der Hausarztpraxis:

PJ in der Hausarztpraxis: "Vielen Dank an das gesamte Team für die echt tolle Zeit!"

Tristan Wetzel verbrachte sein PJ-Tertial in der Gemeinschaftspraxis von Dr. Beate Reinhardt und Dr. Gunther Reinhardt in Effeltrich. Gefördert durch die Stiftung des Bayerischen Hausärzteverbandes lernte der PJ-Student während seines Tertials das vielseitige Leistungsspektrum der Alggemienarztpraxis kennen: '"Mir hat das PJ-Wahltertial riesig Spaß gemacht, ich konnte sehr viel lernen und kann die Gemeinschaftspraxis Dres. Reinhardt definitiv nur weiterempfehlen", schreibt Tristan Wetztel in seinem PJ-Bericht.

Weiterlesen

PJ in der Hausarztpraxis: Eins-zu-eins-Betreuung ist „ein riesen Vorteil“

Anja Gemkow bekam von vielen den Rat ihr Wahltertial in der Allgemeinmedizin zu absolvieren „und ich bereue diesen Entschluss überhaupt nicht“, schreibt sie in ihrem PJ Bericht. Mit der Unterstützung der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband konnte Anja Gemkow in der Praxis von Khalid Azzam in Neufahrn ein enorm großes Spektrum an Erkrankungen kennenlernen“.

Weiterlesen

PJ in der Hausarztpraxis: „Tolle Zeit und viel gelernt“

Medizinstudentin Lisa Spies entschied sich für ein Tertial Allgemeinmedizin in ihrem Praktischen Jahr. Gefördert von der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband, verbrachte sie vier Monate in der Hausarztpraxis von Dr. Stefan Andreas Schlicht im unterfränkischen Schweinfurt/Oberndorf. „Es war eine tolle Zeit und ich habe viel für meine weitere Ausbildung gelernt“, fasst sie ihre Erfahrungen zusammen.

Weiterlesen

Themen in HOME ÜBER UNS SERVICE AKTUELL HZV FORTBILDUNG NACHWUCHS STIFTUNG :

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: