Professor Sigmund Gottlieb setzt sich für Stiftung Bayerischer Hausärzteverband ein

Veröffentlicht am .

 

München, 25. September 2018 – Zum Tag der Stiftungen am 1. Oktober 2018 präsentiert sich die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband mit komplettiertem dreiköpfigen Kuratorium, in dem Persönlichkeiten aus Politik, Forschung und Medien vertreten sind: Im Sommer dieses Jahres konnte der bekannte Journalist, Moderator und Kommentator Professor Sigmund Gottlieb als neues Kuratoriumsmitglied gewonnen werden.

Prof. Gottlieb war rund 22 Jahre Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens. Er moderierte die Gesprächssendung alpha-Forum auf ARD-alpha und ist vielen durch seine prägenden Kommentare für die Tagesthemen sowie die von ihm moderierten ARD-Brennpunkte bekannt. Seit gut einem Jahr ist er Partner der strategischen Kommunikationsberatung CNC.

Über sein Engagement für die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband sagt er: „Wir leben in einer Zeit wachsenden Vertrauensverlustes. Das trifft immer mehr Berufsgruppen. Der Hausarzt bildet jedoch in den Augen der Bevölkerung eine große Ausnahme. Er ist eine Person des Vertrauens, die man stärken muss. So sehe ich meine Aufgabe im Kuratorium.“

„Für die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband ist Prof. Gottlieb ein großer Gewinn“, erklärt Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes. „Ich freue mich sehr, einen so geschätzten und erfahrenen Medienexperten mit an Bord zu haben. Mit ihm sowie mit Dierk Neugebauer, Gesundheits-Manager und Mitglied der Geschäftsleitung von Bristol-Myer Squibb Deutschland, und Alt-Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein, der dem Kuratorium vorsitzt, unterstützen drei namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Medien die wichtigen Anliegen unserer Stiftung. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Die gemeinnützige Stiftung Bayerischer Hausärzteverband wurde Ende 2013 vom Bayerischen Hausärzteverband ins Leben gerufen. Den Vorstand der Stiftung bilden der
2. stellvertretende Vorsitzende des Bayerischen Hausärzteverbandes, Dr. Jakob Berger, sowie die Juristin und Hauptgeschäftsführerin des Bayerischen Hausärzteverbandes, Heike Blümmel.

Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband sieht ihre Schwerpunktaufgabe in der Nachwuchsförderung im hausärztlichen Bereich und hat dazu bislang zwei sehr erfolgreiche Projekte auf den Weg gebracht: Mit ihrem PJ-Förderprojekt unterstützt sie Medizinstudierende, die das Wahltertial im Praktischen Jahr am Ende des Studiums in einer Hausarztpraxis auf dem Land verbringen, und fördert auch die jeweiligen Lehrpraxen.

Gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse Landesvertretung Bayern fördert die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband zudem Famulaturen in Hausarztpraxen auf dem Land, in dem sie für Fahrtkosten und Unterkunft der Famuli aufkommt.

Insgesamt konnten bislang 93 Famulaturen und 45 PJ-Tertiale in Hausarztpraxen gefördert werden. Weitere Informationen zur Stiftung sowie ein Interview mit dem ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein, Vorsitzender im Kuratorium der Stiftung Bayerischer Hausärzteverband, gibt es unter www.hausaerzte-bayern/stiftung.

Ansprechpartner Presse: Heike Blümmel, Tel. 089-12 73 927-12

Pressemitteilung als PDF