Neues aus dem Bezirk

Fortbildung mal anders - im Garten von Dr. Grassl

Veröffentlicht am .

Fortbildung im Garten Dr. Grassl kZum Vergrößern bitte klicken.

„Damit wir unsere Patientinnen und Patienten bestmöglich versorgen können, muss man sich gerade als Hausärztin oder Hausarzt permanent fortbilden, da insbesondere unser Fach Allgemeinmedizin sehr vielfältig und hoch anspruchsvoll ist. Aber diese Fortbildungen sollen kein Pflichtprogramm sein, sondern dürfen auch Spaß machen“, erklärt Dr. Christoph Grassl sein Konzept der „Sommerfest-Fortbildungen“, für das er sich viele Nachahmer wünscht.

Der Chef der Praxis Dr. Grassl und Delegierter des Bayerischen Hausärzteverbandes Bezirk München lud Kolleginnen und Kollegen zum sommerlichen Gartenfest ein. Doch bevor der Grill angeworfen wurde, gab’s Input für den Geist. Eingeladen waren Chefärzte des Internistischen Klinikums München Süd (IKMS) und des Chirurgischen Klinikums München Süd (CKMS), die in Kurzvorträgen aus ihren Tätigkeitsfeldern berichteten. Dabei beleuchteten Prof. Dr. Thomas Mussack Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie (CKMS), Prof. Dr. Sebastian Ley Chefarzt Diagnostische und Interventionelle Radiologie (CKMS/IKMS), Prof. Dr. Dr. Manfred Gross, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie (IKMS), sowie PD Dr. Klaus Tiemann, Chefarzt des Peter Osypka Herzzentrums (IKMS), Fälle rund um das Thema „Akutes Abdomen“. Moderiert wurde das Gespräch von Dr. Wolfgang Ritter.

Dr. Grassl: „Wir haben nicht nur sehr interessante Fälle gehört, sondern konnten uns auch im kollegialen Gespräch über die Fachgrenzen hinaus austauschen. Beides ist für den Praxisalltag relevant."