Neues aus dem Bezirk

„Ein Praxisnachfolger braucht den heutigen Standards entsprechende Räume“

Veröffentlicht am .

Dr. Stefan Semmler ist seit Mitte März Bezirksvorsitzender Oberpfalz des Bayerischen Hausärzteverbandes. Der hausärztliche Internist ist seit 1999 in Lappersdorf im Landkreis Regensburg niedergelassen. Im Interview spricht er darüber, warum es vielerorts so schwierig ist, Praxisnachfolger zu finden, was er gegen den Hausärztemangel in seiner Region tun will und welche weiteren Ziele er verfolgt.

Neuer Bezirksvorstand Oberpfalz will hausärztlichen Nachwuchs fördern

Veröffentlicht am .

Neuer Bezirksvorsitzender Oberpfalz des Bayerischen Hausärzteverbandes ist der hausärztliche Internist Dr. Stefan Semmler aus Lappersdorf im Landkreis Regensburg. Zu seinem Stellvertreter wurde Dr. Peter Deinlein, Allgemeinmediziner aus Kemnath im Landkreis Tirschenreuth gewählt. Für beide Hausärzte steht die Nachwuchsförderung im hausärztlichen Bereich ganz oben auf der Prioritätenliste.

Bezirkswahl Oberpfalz: Dr. Semmler und Dr. Deinlein sind neuer Bezirksvorstand

Veröffentlicht am .

Bei der Bezirksmitgliederversammlung am 12.03.2019 in der Oberpfalz wurden der Bezirksvorstand und die Bezirksdelegierten neu gewählt.

Medizinisches Versorgungszentrum in Ebnath "gleicht einem Schildbürgerstreich"

Veröffentlicht am .

Die CSU-Fraktion des Ebnather Gemeinderats im Oberpfälzer Landkreis Tischenreuth ist überzeugt, dass eine wohnortnahe ärztliche Versorgung künftig nur noch durch Medizinische Versorgungszentren ( MVZ ) möglich sein wird. Für Dr. Peter Deinlein, Bezirksdelegierter Oberpfalz, ist ein MVZ allerdings "kein Allheilmittel". In einem Leserbrief an die Zeitung "Der Neue Tag" bezieht der Allgemeinmediziner Stellung.

Bereitschaftsdienstreform „bedeutender Fortschritt in der Versorgung unserer Nortfallpatienten“

Veröffentlicht am .

Am 19.06.2018 erschien in den Oberpfalzmedien (Onetz) ein Beitrag zur bevorstehenden Umsetzung der Bereitschaftsdienstreform in der nördlichen Oberpfalz mit dem Titel „Große Zweifel an Versorgung“. Darin kritisiert der Allgemeinmediziner Dr. Karl Schellenberger aus Sulzbach Rosenberg die Neustrukturierung des Bereitschaftsdiensts. Dr. Klaus Ebenburger, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes Bezirk Oberpfalz, bezieht dazu Stellung.

Dr. Klaus Ebenburger neuer Bezirksvorsitzender Oberpfalz

Veröffentlicht am .

Dr. Ebenburgers Amtsvorgängerin Dr. Marie-Luise Vogel wurde zur Bezirks-Ehrenvorsitzenden gewählt.

Kammerwahl 2017 in Bayern: Liste 2 - Regensburger Hausärzteliste wählen!

Veröffentlicht am .

Wahlaufruf für den Stimmkreis Regensburg.

Weiterbildungsverbund Nordoberpfalz aus der Taufe gehoben

Veröffentlicht am .

Ende November 2015 hat sich Kliniken Nordoberpfalz AG mit fünf hausärztlichen Gründungsmitgliedern zum Weiterbildungsverbund Nordoberpfalz zusammengeschlossen. Besonderheit ist ein neu erarbeitetes Weiterbildungscurriculum.

Wie man Hausärzte auf’s Land bekommt

Veröffentlicht am .

Eine Podiumsdiskussion im oberpfälzischen Berngau zeigte einmal mehr, dass Bemühungen von verschiedener Seite nötig sind, um junge Mediziner für den Beruf des Landarztes zu begeistern.

Oberpfalz: Bereitschaftsdienst, Bedarfsplanung und Lehrstuhl Allgemeinmedizin wichtige Baustellen

Veröffentlicht am .

Im Interview berichtet Dr. Marie-Luise Vogel, frisch wiedergewählte Bezirksvorsitzende Oberpfalz, was sie dazu gebracht hat, sich berufspolitisch zu engagieren, welche regionalen Besonderheiten die hausärztliche Tätigkeit in der Oberpfalz prägen und was sie sich für ihre neue Amtszeit vorgenommen hat.