Grußwort des bayerischen Gesundheits- und Pflegeministers Klaus Holetschek

    Dr. Markus Beier
    MdL Klaus Holetschek, bayerischer
    Gesundheits- und Pflegeminister
    Foto: Andi Frank

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Corona-Pandemie hat uns in den vergangenen beiden Jahren deutlich gezeigt: Sie als Hausärztinnen und Hausärzte sind eine entscheidende, tragende Säule unseres Gesundheitssystems. Für Ihren Einsatz gebührt Ihnen unser aller Respekt und Dank!

    Auch unabhängig von Corona können wir die Bedeutung der hausärztlichen Versorgung nicht hoch genug schätzen. Für Patientinnen und Patienten in ganz Bayern sind Ihre Hausarztpraxen erste Anlaufstellen, denen sie oft schon seit Jahren vertrauen. Gerade im ländlichen Raum stellen uns der demografische und strukturelle Wandel allerdings vor große Herausforderungen. Der Freistaat unternimmt mit der Landarztquote und unterschiedlichen Förderprogrammen erhebliche Anstrengungen, um eine flächendeckende Versorgung auch in Zukunft zu gewährleisten.

    Ein Bereich mit vielen Chancen ist die Digitalisierung. Hier hapert es allerdings mitunter noch deutlich an der praxisgerechten Umsetzung. Beispielhaft dafür ist der Rollout der Telematikinfrastruktur (TI): So wichtig deren Einführung aus meiner Sicht ist, ist gleichzeitig deutlich sichtbar, dass Anwendungen bisher zu wenig getestet wurden, bevor sie eingesetzt werden sollten. Daher begrüße ich die Initiative der bayerischen Ärzteschaft für mehr Tests der Anwendungen der Telematikinfrastruktur sehr. Denn nur, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, können wir die Digitalisierung im Gesundheitswesen zum Erfolg führen. Ich bin überzeugt: Langfristig werden die Vorteile klar überwiegen und Behandlungsabläufe für alle Beteiligten leichter.

    Mit Sorge nehme ich den wachsenden Einfluss renditeorientierter Finanzinvestoren in der vertragsärztlichen Versorgung wahr. Natürlich ist und bleibt Wirtschaftlichkeit das Grundprinzip, auf dem alles aufbaut – auch im Gesundheitswesen. Aber marktwirtschaftliche Aspekte dürfen nie alleine maßgeblich sein. Deshalb setze ich mich für mehr Transparenz und eine wirksame Regulierung ein.

    Denn für unsere Hausärztinnen und Hausärzte in Bayern gilt genauso wie für die Bayerische Staatsregierung: Im Mittelpunkt unseres Handelns steht immer der Mensch. Ich versichere Ihnen, das wird auch weiterhin unsere Maxime sein!

    Ihr

    Klaus Holetschek MdL
    Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege

     

    Themen in HOME ÜBER UNS SERVICE AKTUELL HZV FORTBILDUNG NACHWUCHS STIFTUNG :

    Login Mitgliederbereich:

    Login Mitgliederbereich

    Suche: