HOME   |   ÜBER UNS   |   SERVICE   |   AKTUELL   |   HZV   |   FORTBILDUNG   |   JUNGE MEDIZIN
PRESSE   |   SITEMAP   |   KONTAKT   |   LOGIN

Trotz Corona Praxisplätze in der Hausarztpraxis anbieten

 
 

Wer haftet, wenn Medizinstudierende sich in der Praxis mit Corona infizieren oder die Infektion weitergeben? Eine Frage, die manche Hausärzte womöglich davon abhält, während der Pandemie Famuli oder Blockpraktikanten in der Praxis aufzunehmen. Aber keine Sorge: Bei einem Pflichtpraktikum des Medizinstudiums, sprich Blockpraktikum/PJ/Famulatur, läuft der Versicherungsschutz über die Hochschule, d.h. über die Bayerische Landesunfallkasse. Der Versicherungsschutz ist für die Medizinstudierenden beitragsfrei, denn die Kosten trägt das Land Bayern.

Handelt es sich um ein freiwilliges Praktikum läuft der Versicherungsschutz über den Arbeitgeber bzw. dessen Unfallversicherung (BGW). Als Praxisinhaber:in sollten Sie freiwillige Praktikanten bei Ihrer Versicherung melden.

Bitte bieten Sie auch weiterhin angehenden Medizinern einen Famulatur- oder Praktikumsplatz in ihrer Praxis - Famulatur- und Praktikumsplätze können Sie kostenfrei in der Famulatur- und Praktikumsbörse des Bayerischen Hausärzteverbandes anbieten Nutzen Sie die Gelegenheit, den medizinischen Nachwuchs für die Hausarztmedizin zu begeistern!

Übrigens: Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband fördert auch 2021 wieder Blockpraktika, Famulaturen und PJ-Tertiale in Hausarztpraxen auf dem Land. Mehr dazu finden Sie unter www.hausaerzte-bayern.de im Bereich Junge Medizin -> Förderung. Bitte weitersagen!

 

Themen in HOME ÜBER UNS SERVICE AKTUELL HZV FORTBILDUNG NACHWUCHS STIFTUNG :

Login Mitgliederbereich:

Login Mitgliederbereich

Suche: