Förderung von PJ-Studierenden und Lehrpraxen

Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband fördert Studierende im Praktischen Jahr (PJ) und deren Lehrpraxen in Bayern. 

Wer gefördert wird

Einen Förderantrag können alle Studierenden stellen, die ihr Wahl-Tertial in der Allgemeinmedizin absolvieren, sowie die dazu gehörigen Lehrpraxen, die Mitglied im Bayerischen Hausärzteverband sind und an den Hausarztverträgen des Bayerischen Hausärzteverbandes teilnehmen. 

Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband fördert in den Jahren 2016 bis 2019 im Rahmen eines Pilotprojekts 40 Studierende der Humanmedizin, die im Praktischen Jahr (PJ) das Wahlfach Allgemeinmedizin wählen und einen Abschnitt ihrer Ausbildung in einer Praxis für Allgemeinmedizin in ländlichen Regionen absolvieren, die als akademischen Lehrpraxis im Freistaat Bayern akkreditiert ist und ihren Patientinnen und Patienten eine Hausarztzrntrierte Versorgung  (HzV) anbietet (HzV-Lehrpraxis).

Ziel der Förderung

Die Förderung der Studierenden dient der ärztlichen Ausbildung und soll einen gewissen finanziellen Ausgleich des Mehraufwandes für Unterhalt und Lebensführung am Ausbildungsort schaffen. Gleichsam dient die Förderung der Schaffung und Stärkung des Bewusstseins für die Chancen einer Niederlassung in der ambulanten Versorgung in Bayern, speziell in ländlichen Regionen in Bayern.

Die Förderung der HzV-Lehrpraxis bietet für die ausbildenden Hausärztinnen und Hausärzte einen gewissen finanziellen Ausgleich für den durch die Betreuung der Studierenden in der Praxis anfallenden Mehraufwand und soll einen Anreiz schaffen, sich als HzV-Lehrpraxis in der Ausbildung der Studierenden zu engagieren.

Höhe der Förderung

Die Fördersumme beläuft sich auf insgesamt 80.000 EUR und beträgt pro Studierenden / Studierender max. 2.400,00 EUR pro Tertial sowie für die jeweils ausbildende HzV-Lehrpraxis max. 1.600,00 EUR pro Tertial.

Die Förderung wird direkt an den / die Studierende/n bzw. die HzV-Lehrpraxis gezahlt.

Die Fördermittel stellt die Stiftung des Bayerischen Hausärzteverbandes aus ihren Stiftungsmitteln zur Verfügung.

Das Antragsverfahren wird durch den Vorstand der Stiftung des Bayerischen Hausärzteverbandes, dieser ggfls. unterstützt durch einen Projektpartner, umgesetzt. Bei der Auswahl der zu fördernden Studierenden und der HzV-Lehrpraxen erfolgt eine Einbeziehung der Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Hausärzteverbandes in die Entscheidungsfindung.

Details der Förderkonditionen enthält die Förder-Richtlinie der Stiftung des Bayerischen Hausärzteverbandes für die Förderung Medizinstudierender im PJ-Tertial Allgemeinmedizin, die PJ-Förderung beantragen können Sie hier.